Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.06.2016

16:47 Uhr

Facebook-Rivale aus China

Tencent kauft Spielefirma Supercell aus Finnland

Der chinesische Internetriese Tencent expandiert nach Finnland und kauft dort die Mehrheit des Spiele-Entwicklers Supercell. Der Deal über 84 Prozent der Anteile bewertet die Spielefirma mit mehreren Milliarden Dollar.

Das Internet-Netzwerk aus Shenzhen expandiert nach Finnland. Reuters

Tencent in Peking

Das Internet-Netzwerk aus Shenzhen expandiert nach Finnland.

PekingDer chinesische Facebook-Rivale Tencent expandiert nach Finnland. Das Internet-Netzwerk aus Shenzhen kauft die Mehrheit des Spiele-Entwicklers Supercell, wie die Chinesen am Dienstag mitteilten. Der Deal bewertet die Finnen mit rund 8,6 Milliarden Dollar.

Tencent wird im Rahmen der Transaktion zunächst gut 84 Prozent der Anteile übernehmen. Zu den Verkäufern gehört der japanischen Mobilfunkkonzern SoftBank, der bislang gut 72 Prozent an Supercell hält. Die Chinesen wollen einen Teil des Pakets an Co-Investoren abgeben, aber 50 Prozent der Stimmrechte bei sich behalten. Die Tochter soll unabhängig operieren können und in Finnland bleiben.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×