Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.11.2016

13:03 Uhr

Facebook

Standort London soll deutlich wachsen

Nur wenige Tage nach Google hat auch Facebook die Schaffung neuer Arbeitsplätze in London angekündigt. Bis zu 500 neue Stellen sollen entstehen, bis Ende 2017 sollen insgesamt 1500 Facebook-Mitarbeiter in London sitzen.

Bis Ende 2017 soll es rund 1500 Facebook-Mitarbeiter in London geben. Bis dahin sollen 500 neue Jobs geben. Mit seinen Plänen folgt Facebook den anderen US-Konzernen Google und Apple. AFP; Files; Francois Guillot

Mehr Mitarbeiter in London

Bis Ende 2017 soll es rund 1500 Facebook-Mitarbeiter in London geben. Bis dahin sollen 500 neue Jobs geben. Mit seinen Plänen folgt Facebook den anderen US-Konzernen Google und Apple.

LondonFacebook will in nächsten Jahr einen neuen Sitz in London eröffnen und dort 500 weitere Arbeitsplätze schaffen. Großbritannien sei „einer der besten Orte für ein technologisches Unternehmen und ein wichtiger Teil in der Geschichte von Facebook“, teilte Vize-Europachefin Nicola Mendelsohn am Montag mit.

Das Unternehmen sei 2007 „mit einer Handvoll Mitarbeitern“ nach London gekommen und wolle bis Ende nächsten Jahres 1500 Menschen in seiner neuen Zentrale in der britischen Hauptstadt beschäftigen.

Neue Zentrale: „Googleplex” in London?

Neue Zentrale

„Googleplex” in London?

Google zieht in London ein neues Bürogebäude hoch – trotz Brexit. Unklar ist aber, wie viel Geld der Konzern investieren und wann er mit dem Bau beginnen wird. Britische Politiker jubeln schon.

Gesucht werden demnach vor allem hochqualifizierte Ingenieure. In Großbritannien seien die meisten Ingenieure außerhalb der USA für Facebook tätig. Das Unternehmen hat dort sein soziales Netzwerk für Unternehmen namens Workplace entwickelt, das im Oktober an den Start ging. Im südwestenglischen Somerset baut der Konzern zudem führerlose Flugzeuge, die angetrieben durch Sonnenenergie Internetverbindungen in abgelegene Regionen bringen soll.

Londons Bürgermeister Sadiq Khan sieht in der Ankündigung von Facebook ein weiteres Zeichen dafür, „dass Londons Stärke als Technologiezentrum weiter wächst“. London bleibe für digitale Start-ups die „beste Stadt in Europa“.

„iKraftwerk”: Apple plant neues Quartier in London

„iKraftwerk”

Apple plant neues Quartier in London

Apple zieht um und sorgt damit für Jubel in Großbritannien. Das zukünftige Quartier des US-Konzerns ist vor allem Pink-Floyd-Fans bestens bekannt. Bisherige Pläne zur Nutzung des Gebäudes sind alle gescheitert.

Gegner des im Juni beschlossenen Austritts aus der Europäischen Union hatten davor gewarnt, dass sich ausländische Konzerne bei einem Brexit aus Großbritannien zurückziehen könnten. Dagegen betonte Facebooks Vize-Präsidentin für das Europageschäft, Nicola Mendelsohn, Großbritannien bleibe einer der besten Plätze für ein Technologie-Unternehmen. Premierministerin Theresa May kündigte unterdessen an, abwanderungswillige Unternehmen mit dem niedrigsten Steuersatz der zwanzig größten Industrie- und Schwellenländer halten zu wollen.

Erst in der vergangenen Woche hatte der US-Internetkonzern Google angekündigt, ein neues Bürogebäude in London zu errichten und schätzungsweise 3000 neue Stellen zu schaffen. 2018 sollen dann etwa 7000 Google-Beschäftigte in der britischen Hauptstadt arbeiten. Auch Apple plant in der britischen Hauptstadt ein neues Hauptquartier, das im Jahr 2021 1400 Mitarbeiter beherbergen soll. Daneben will der Internet-Händler Amazon auf der Insel weiter expandieren und 3500 neue Arbeitsplätze schaffen.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×