Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.11.2013

14:43 Uhr

Fernsehgeschäft

Time Warner verdient kräftig

Der US-Medienkonzern Time Warner verdient kräftig am boomenden Fernsehgeschäft. Der Konzern verbucht einen Gewinn von 1,2 Milliarden Dollar. Grund dafür: Gestiegene Einnahmen aus Werbung und Abogebühren.

Zu Time Warner gehören der Unterhaltungskanal TNT mit Serienhits wie beispielsweise „The Big Bang Theory“. Reuters

Zu Time Warner gehören der Unterhaltungskanal TNT mit Serienhits wie beispielsweise „The Big Bang Theory“.

New YorkDer US-Medienkonzern Time Warner verdient kräftig an seinem boomenden Fernsehgeschäft. Dank gestiegener Einnahmen aus Werbung und Abogebühren verbuchte das Unternehmen im dritten Quartal unterm Strich einen Gewinn von 1,2 Milliarden Dollar (888 Mio Euro). Das war beinahe anderthalb mal so viel wie im Vorjahreszeitraum, wie Time Warner am Mittwoch am Sitz in New York bekanntgab. Die Aktie stieg vorbörslich um 2 Prozent.

Zu Time Warner gehören der Unterhaltungskanal TNT mit Serienhits wie „The Big Bang Theory“, das Nachrichten-Flaggschiff CNN sowie die in den USA beliebten Spielfilm- und Serienkanäle des Bezahlsenders HBO („Game of Thrones“). Damit konnte der Konzern geringere Einnahmen an der Kinokasse und im Verlagsgeschäft ausgleichen. Insgesamt stagnierte der Umsatz bei 6,9 Milliarden Dollar.

Marktanteile der TV-Sender

Platz 1: ZDF

Das ZDF hatte 2013 einen Marktanteil von 12,8 Prozent.

Platz 2: ARD

Die ARD kommt auf 12 Prozent Marktanteil, bei der jungen Zielgruppe erreicht der Senderverbund eine Einschaltquote von 6,3 Prozent.

Platz 3: RTL

RTL hat mit einem Marktanteil von 10,4 Prozent insgesamt weniger Reichweite als ARD und ZDF, liegt aber bei den jungen Zuschauern mit 13,3 Prozent vorn.

Platz 3: Sat 1

Sat 1 hat 8,3 Prozent Marktanteil, bei den 14- bis 49-Jährigen mit 9,2 Prozent etwas mehr.

Platz 4: Pro Sieben

Ähnlich wie RTL ist Pro Sieben vor allem bei den jüngeren Zuschauern beliebt: 5,5 Prozent Marktanteil insgesamt, 11,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Platz 5: Vox

Vox hat 5,3 Prozent Marktanteil (7,3 Prozent bei den Jüngeren). Der Sender gehört zur RTL-Gruppe.

„Wir hatten ein weiteres starkes Quartal“, erklärte Firmenchef Jeff Bewkes. Er bestätigte die Prognose, nach der Time Warner ein Gewinnplus im Gesamtjahr einfahren will. Allerdings dürfte die Abspaltung des Verlagszweigs das Ergebnis schmälern. Der Schnitt soll bis zum Jahresende vollzogen werden. Zum Unternehmen gehören namhafte US-Magazine wie „Time“, „People“, „Sports Illustrated“ und „Fortune“.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×