Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.02.2016

18:07 Uhr

Firefox OS

Mozilla stellt Smartphone-Betriebssystem ein

Nach drei erfolglosen Jahren zieht Mozilla bei seinem Handy-Betriebssystem Firefox OS den Stecker. Zu groß ist die Konkurrenz durch Google und Apple. Ab Mai werde die Software nicht mehr betreut, so das Unternehmen.

Mit einem eigenen Betriebssystem, vorwiegend für Budget-Phones, wollte Mozilla den Branchenriesen Apple und Google Konkurrenz machen – ohne Erfolg. dpa

Geringe Verbreitung

Mit einem eigenen Betriebssystem, vorwiegend für Budget-Phones, wollte Mozilla den Branchenriesen Apple und Google Konkurrenz machen – ohne Erfolg.

WashingtonDie Entwickler des Internetbrowsers Firefox sind mit dem Versuch gescheitert, den Branchenriesen Apple und Google mit einem alternativen Smartphone-Betriebssystem Konkurrenz zu machen. Die Mozilla-Stiftung teilte am Donnerstag mit, das Betriebssystem Firefox OS nach drei Jahren einzustellen. Nur noch bis Mai sollen sich Mitarbeiter von Mozilla um das Betriebssystem kümmern.

Wie der gleichnamige Internetbrowser war das Firefox-Betriebssystem ein sogenanntes „Open-Source“-Projekt. Dabei sind die Quellcodes öffentlich zugänglich, alle Nutzer können sich an der Entwicklung des Systems beteiligen.

Mozilla hatte in mehreren Ländern mit Mobilfunkanbietern kooperiert, die Smartphones mit Firefox OS auf den Markt brachten. Die relativ günstigen Geräte richteten sich vor allem an Einsteiger.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×