Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.06.2011

17:20 Uhr

France Télécom

Neue Sparten-Fusionen mit Telekom unwahrscheinlich

Die France Télékom glaubt nicht, dass es mit der Deutschen Telekom zu erneuten Fusionen wie in Großbritannien kommt. Auf anderen Gebieten könnte die Zusammenarbeit der Konzerne jedoch weiter ausgebaut werden.

Die Deutsche Telekom und France Télécom haben viele Chancen zur Zusammenarbeit. Quelle: dpa

Die Deutsche Telekom und France Télécom haben viele Chancen zur Zusammenarbeit.

LondonDas Mobilfunk-Gemeinschaftsunternehmen mit der Deutschen Telekom in Großbritannien eignet sich France Telecom zufolge nicht als Vorbild für andere Länder. Es werde kaum erneut zu Fusionen wie in Großbritannien kommen, sagte der Chef der europäischen Aktivitäten bei France Telecom, Olaf Swantee, am Mittwoch der Nachrichtenagentur Reuters.

Auf anderen Gebieten könne allerdings die Zusammenarbeit der beiden Konzerne ausgebaut werden. "In allen unseren Märkten halten wir nach selektiven Vereinbarungen zur gemeinsamen Nutzung von Netzwerken Ausschau", sagte Swantee. In Polen, Österreich und Rumänien teilt sich France Telecom bereits mit der Deutschen Telekom die Netze, in Spanien mit Vodafone.

In der Vergangenheit gab es immer wieder Spekulationen über ein Zusammengehen von France Telecom - auch bekannt unter dem Markennamen Orange - und der Deutschen Telekom. Zuletzt haben sich beiden früheren Monopolisten beim Einkauf zusammengetan, um Kosten zu senken. Swantee hält es für möglich, diese Kooperation künftig noch auszubauen. "Es gibt die Möglichkeit, den Anwendungsbereich zu erweitern", sagte der Europa-Chef.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×