Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.04.2016

18:11 Uhr

Gannett

US-Medienhaus greift nach Tribune-Verlag

Das US-amerikanische Medienhaus Gannett veröffentlicht eine Kaufofferte für den Zeitungsverlag Tribune Publishing, der unter anderem die „Los Angeles Times“ herausgibt. Dort ist man wenig begeistert.

Das US-Medienhaus Gannett („USA Today“) hat ein Angebot für die Übernahme des Zeitungsverlags Tribune Publishing („Los Angeles Times“) vorgelegt. AFP; Files; Francois Guillot

USA Today

Das US-Medienhaus Gannett („USA Today“) hat ein Angebot für die Übernahme des Zeitungsverlags Tribune Publishing („Los Angeles Times“) vorgelegt.

McLean/ChicagoDas US-Medienhaus Gannett („USA Today“) will den Zeitungsverlag Tribune Publishing („Los Angeles Times“) schlucken. Das Unternehmen veröffentlichte am Montag eine Kaufofferte über 12,25 Dollar je Tribune-Aktie in bar.

Damit liegt das Angebot bei etwa 815 Millionen Dollar (724 Mio Euro). Das entspreche einem 63-prozentigen Aufschlag auf den Schlusskurs vom vergangenen Freitag.

Pulitzer-Preise verliehen: „Robustes Jahr für den Journalismus“

Pulitzer-Preise verliehen

„Robustes Jahr für den Journalismus“

Die Pulitzer-Preise für Journalisten wurden unter anderem an die „Los Angeles Times“, „Washington Post“, „New York Times“ vergeben. Das beste Theaterstück: „Hamilton“ über den ersten US-Finanzminister Alexander Hamilton.

Gannett machte das Werben um den Rivalen publik, weil sich dessen Management zuvor geweigert habe, Gespräche über eine Übernahme zu führen. Die umworbene Gesellschaft bestätigte den Eingang der „unerbetenen“ Offerte umgehend.

Der Vorstand werde sie nun sorgfältig und im besten Interesse der Aktionäre prüfen. Dabei werde er unter anderem von der Investmentbank Goldman Sachs beraten.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×