Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.03.2012

13:24 Uhr

GDrive

Googles Online-Festplatte womöglich schon ab April

Gerüchten zufolge will der Internet-Konzern seinen Online-Speicher „GDrive“ bereits ab April anbieten. Dort sollen Nutzer Daten ablegen und von überall aus darauf zugreifen können.

Ein Google-Mitarbeiter auf der Messe Cebit 2012 in Hannover. dapd

Ein Google-Mitarbeiter auf der Messe Cebit 2012 in Hannover.

BerlinSeit Jahren ranken sich Gerüchte darum - nun könnte es konkret werden: Google wird möglicherweise seine Online-Festplatte GDrive schon Anfang April an den Start bringen, heißt es in einem bislang unbestätigten Bericht des Technologie-Blogs „GigaOm“. Ein Gigabyte an Daten wie Dokumente, Filme oder Musik sollen die Nutzer dann kostenlos online speichern und von überall aus abrufen können, heißt es unter Berufung gut informierter Personen. Die Software für den Cloud-Service solle ein ähnliches Interface haben wie Googles Dokumenten-Verwaltung GoogleDocs und als App vertrieben werden. Google wollte auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa keine Stellung zu dem Bericht nehmen.

Das für gewöhnlich gut informierte „Wall Street Journal“ hatte bereits 2006 von Plänen des Suchmaschinenspezialisten berichtet, einen Netzspeicher anzubieten - allerdings war bis heute nichts passiert. Mit GoogleDocs bietet das Unternehmen einen Cloud-Service zum gemeinsamen Bearbeiten und Speichern von Dokumenten. Inzwischen gibt es eine ganze Reihe von alternativen Cloud-Diensten zum Hochladen und Teilen von Dateien. So bietet Apple über iCloud das Online-Ablegen und Synchronisieren von Dateien an, Dropbox bietet zwei Gigabyte kostenlosen Speicher. Die Deutsche Telekom offeriert ihren Kunden im Mediencenter sogar einen 25 Gigabyte großen Online-Speicher.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×