Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.07.2012

22:43 Uhr

Gewinn enttäuscht Anleger

Apple verliert ein wenig seinen Glanz

VonMartin Dowideit

Die iPhone-Verkäufe sind bei Apple deutlich geschrumpft, der Gesamtumsatz daher nicht so stark gestiegen wie von Analysten erhofft. Die Aktie des Technologiekonzerns bricht ein. Neuen Schwung soll das iPhone 5 bringen.

Andrang vor einem Apple-Geschäft in Peking im Januar 2012. Reuters

Andrang vor einem Apple-Geschäft in Peking im Januar 2012.

DüsseldorfApple, Hersteller des Taschencomputers iPad und des iPhone, hat mit den am späten Dienstagabend vorgelegten Quartalszahlen die Börsianer enttäuscht. Der Umsatz in den Monaten von April bis Juni belief sich auf 35 Milliarden US-Dollar. Im ersten Quartal des laufenden Jahres (dem zweiten des Geschäftsjahrs 2012) hatte Apple 39 Milliarden Dollar umgesetzt. Die Apple-Aktie stürzte im nachbörslichen Handel sechs Prozent ins Minus und notierte bei 570 Dollar. Apple selbst hatte zu Beginn des zweiten Quartals einen Umsatz von 34 Milliarden Dollar vorhergesagt - doch das Unternehmen ist bekannt dafür, eher tief zu stapeln.

Der Gewinn pro Aktie beträgt für den jüngsten drei Monatszeitraum 9,32 Dollar pro Aktie und ist damit weit von den 12,30 Dollar pro Aktie im vorherigen Quartal entfernt. Die Gewinnerwartungen der Analysten schwankten stark zwischen 9,45 Dollar pro Aktie bis 13,85 Dollar. Mit dem erzielten Wert lag Apple sogar unter der pessimistischsten Schätzung der professionellen Beobachter.

Patentstreit: Unentschieden zwischen Apple und Samsung

Patentstreit

Unentschieden zwischen Apple und Samsung

Im Patentstreit zwischen Apple und Samsung hat das Oberlandesgericht Düsseldorf zwei Entscheidungen gefällt: Das Galaxy Tab 10.1 N darf weiterhin verkauft werden, das Galaxy-Tab 7.7 weiterhin nicht.

In absoluten Zahlen betrug der Überschuss nach Steuern 8,8 Milliarden US-Dollar, was gegenüber dem Vorjahreszeitraum immer noch ein satter Zuwachs ist (damals: 7,3 Milliarden Dollar). Auch die Marge lag mit jetzt 42,8 Prozent etwas über den 41,7 Prozent im vergangenen Jahr.

Apple verkaufte in den drei vergangenen Monaten 26 Millionen iPhones und damit etwa dreißig Prozent mehr als vor einem Jahr. Doch gegenüber dem Zeitraum Januar bis März war es ein Rückgang von 26 Prozent. Es wird vermutet, dass das neue iPhone 5 bereits im Oktober in die Läden kommt. Experten gehen davon aus, dass Apple-Fans auf dieses Modell warten und deswegen nicht mehr beim aktuellen iPhone 4S zugreifen.

Außerdem gingen 17 Millionen iPads weg, vier Millionen Mac-Computer und 6,8 Millionen iPods. Für das laufende Quartal rechnet Apple mit einem leichten Umsatzrückgang auf 34 Milliarden Dollar, was deutlich weniger ist als die von Analysten bislang erwarteten 38 Milliarden Dollar.

Analysten werden Apple-kritisch

Video: Analysten werden Apple-kritisch

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Kommentare (11)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

24.07.2012, 22:51 Uhr

Hallo? Wieviel Umsatz sollen die denn ständig machen? Das ist doch krank.... Das ist so als würde ich meinem Sohn (24 JAhre) jetzt anfangen Vorwürfe zu machen weil er mit 1.86m nicht mehr wächst.....Sorry, wo leben wir denn? Apple hat einen super Job gemacht in Sachen Umsatz und Produkten obs einem gefällt oder nicht aber dieser ständige Wachstums und Umsatzsteigerungswahn, geht zu weit langsam.

NT82

24.07.2012, 23:03 Uhr

voll deiner Meinung! Allein die Verkaufszahlen sind doch Spitze (17 Mio. verkaufte ipads in 3 monaten !!!)
Und vor dem Hintergrund des bald startenden neuen Iphones sind 26 Mio. verkaufte iphones wirklich klasse!!!

Sebastinan

24.07.2012, 23:12 Uhr

Das ist ja nur in Realtion zum Aktienkurs zu sehen,der sich seit September 2000 verdreißigtfacht hat.
Nur zum Vergleich,Microsoft hat sich in dieser Zeit halbiert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×