Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2005

07:00 Uhr

Gewinn und Umsatz über Erwartungen

Juniper-Produkte laufen gut

Im vierten Quartal 2004 hat Juniper Networks den Gewinn deutlich gesteigert. Dank eines starken Absatzes in allen Produktbereichen übertraf der US-Netzwerkausrüster sowohl beim Gewinn als auch beim Umsatz die Markterwartungen.

HB CHICAGO. Das Unternehmen hob zugleich seine Umsatz-Prognose für das erste Halbjahr 2005 an und stützte Analystenerwartungen für den Gewinn je Aktie im ersten Quartal. Juniper-Aktien zogen nachbörslich zwei Prozent an. Nach den Worten seines Chefs Scott Kriens geht das Unternehmen gut aufgestellt in das Jahr 2005, nachdem es Juniper gelungen sei, 2004 DMtanteile zu gewinnen. „Wir haben das ganze Jahr über an Marktanteil zugelegt“, sagte Kriens. Und das in allen Geschäftsbereichen, fügte er hinzu.

Das Netto-Ergebnis sei auf 66 Mill. Dollar oder elf Cent je Aktie gestiegen von 14,7 Mill. Dollar oder drei Cent je Aktie ein Jahr zuvor, teilte der kleinere Konkurrent von Cisco Systems nach US-Börsenschluss mit. Vor Sonderposten verdiente Juniper 85,9 Mill. Dollar oder 15 Cent je Aktie nach 27,7 Mill. Dollar oder sechs Cent je Aktie im Vorjahr. Analysten hatten auf dieser Basis im Schnitt einen Gewinn je Aktie von 14 Cent erwartet. Der Umsatz wurde mehr als verdoppelt auf 430,1 Mill. Dollar von 207 Mill. Dollar im Vorjahr. Experten hatten Umsätze von 413,5 Mill. Dollar erwartet.

Für das erste Halbjahr 2005 erwartet Juniper nun einen Umsatz zwischen 885 und 895 Mill. Dollar. Die bisherige Prognose lag bei 850 bis 870 Mill. Dollar. Finanzchef Bob Dykes prognostizierte zudem einen Gewinn je Aktie vor Sonderposten für das erste Quartal von 15 Cent und einen Umsatz zwischen 430 und 440 Mill. Dollar.

Juniper-Aktien reagierten nachbörslich mit einem Kurssprung auf 27 Dollar von 26,46 Dollar zum Handelsschluss in New York.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×