Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.04.2015

12:21 Uhr

Gewinnsprung erwartet

Samsung setzt voll auf das Galaxy S6

Samsung hat den Kampf um den Smartphone-Thron wiedereröffnet – zumindest gemessen am eigenen Säbelrasseln. Die Koreaner gehen von einem starken ersten Quartal aus. Und setzen auf ein Gerät, das erst noch kommt.

Mit Galaxy S6 zurück zu alter Stärke

Wie Samsung endlich die Wende schaffen will

Mit Galaxy S6 zurück zu alter Stärke: Wie Samsung endlich die Wende schaffen will

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

SeoulBeim Apple -Rivalen Samsung laufen die Geschäfte noch vor dem Start des neuen Vorzeige-Handys Galaxy S6 überraschend gut. Der südkoreanische Konzern erklärte am Dienstag, im gerade abgelaufenen ersten Quartal werde ein Gewinn von umgerechnet knapp fünf Milliarden Euro (5,9 Billionen Won) erwartet. Damit würden die Prognosen und das Ergebnis des traditionell eigentlich stärkeren Schlussquartals von je 5,3 Billionen Won übertroffen. Samsung hatte 2014 den ersten Gewinnrückgang seit drei Jahren hinnehmen müssen – vor allem wegen der Verkaufserfolge von Apples neusten iPhone-Versionen. Samsung selbst knüpft große Hoffnungen an das S6, das am Freitag auf den Markt kommt.

Das Ergebnis des ersten Vierteljahres wäre das beste seit drei Quartalen, hieß es. Die endgültigen Zahlen für das Quartal legt Samsung in der Regel Ende April vor. Experten zeigten sich von der Prognose beeindruckt: „Diese Zahlen sind bedeutsam und werden zu sehr hohen Erwartungen an das zweite Quartal führen“, sagte Analyst Greg Roh der Anlagefirma HMC Investment. Von April bis Juni erwartet der Markt von Samsung einen Gewinnanstieg auf 6,7 Billionen Won. Dazu dürfte die Chip-Sparte ebenso stark beitragen wie das Handy-Geschäft.

Doch in der Wahrnehmung der Branche steht das laufende Vierteljahr ganz unter dem Zeichen des neuen Handy-Modells S6, mit dem Samsung seinen Smartphone-Verkauf wieder antreiben will. Mit dem wichtigsten Produktstart seit Jahren holt der Konzern zum Gegenschlag gegen Apple aus. Der iPhone-Hersteller hatte Samsung zum Jahresende den Titel des weltgrößten Smartphone-Herstellers abgejagt. Der Marktforscher Counterpoint traut Samsung zu, dieses Jahr mehr als 50 Millionen Geräte der neuen Galaxy-Serie an die Kunden zu bringen. Das wäre ein neuer Rekord für das Unternehmen. Doch Samsung setzt im niedrigen Preissegment die Konkurrenz aus China immer stärker zu.

Samsung-Aktien schlossen 0,5 Prozent im Minus, während die südkoreanische Börse knapp im Plus lag.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Michael Sekyra

07.04.2015, 13:47 Uhr

Habe das aktuelle S6 in der Hand gehabt und kann nur sagen, das gibt ein Flop. Durch die positive Berichterstattung in den Medien und damit verbundener hohen Erwartung an dieses Produkt, wird man beim ersten Kontakt schwer enttäuscht. Das S6 fühlt sich bei weitem nicht so wertig an wie propagiert. In Verbindung mit dem hohen Preis, keinen wechselbaren Akku und fehlender Speicherkartenerweiterung sogar ein klarer Rückschritt. Das verbesserte Display usw. wird bei diesem Niveau sowieso von Otto Normalverbraucher nicht mehr wahrgenommen Obwohl ich kein Apple Fan bin, muss ich sagen, der Vorsprung von Apple hat sich gegenüber Samsung vergrössert. Samsung wird, bedingt durch die Vorbestellung am Anfang viele S6 verkaufen, jedoch wird sich dies meines Erachtens sehr schnell ändern. Schade.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×