Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2005

08:02 Uhr

Grey gewinnt Privat- und Geschäftskundenetat – Scholz & Friends macht die Imagewerbung

Deutsche Bank wechselt Werbeagenturen

VonMeike Telgheder und Hans-Peter Siebenhaar (Handelsblatt)

Die größte Bank Deutschlands wechselt ihre Werbeagenturen. Der Deutschlandetat für den Privat- und Geschäftskundenbereich der Deutschen Bank geht an die Düsseldorfer Agentur Grey. Die Corporate-Kampagne wird künftig von Scholz & Friends, Berlin, betreut. Das bestätigte die Deutsche Bank dem Handelsblatt.

DÜSSELDORF/FRANKFURT. Der Etatgewinn von Grey geht auf das Konto von Kreativchef Frank Dopheide, der vergangenen Oktober als Chairman zu Grey Worldwide wechselte. Das Volumen für die Reklame im Privat- und Geschäftskundenbereich beläuft sich nach Angaben von Insidern auf einen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag. Auch der Corporate-Etat dürfte in diesem Bereich liegen. „Die Aufbruchstimmung bei Grey hat uns überzeugt“, heißt es aus der Deutschen Bank. Deren Mediaetat wird bereits von der Grey-Tochter Mediacom betreut, der Bereich Dialogmarketing liegt bei der Grey-Tochter Argonauten.

Von dem bisherigen Etathalter Start, München, hatte sich die Deutsche Bank zum Jahresende „in gegenseitigem Einvernehmen“ getrennt. Der Verlust ist vom Umsatzvolumen betrachtet ein herber Schlag für die 55-köpfige Agentur, die daraufhin ihr Frankfurter Büro geschlossen hat. Start hatte für die Deutsche Bank zuletzt die Kampagne unter dem Motto „Steigern Sie Ihren Ertragswinkel“ gestaltet. Aus kreativer Sicht betrachtet, gilt das Ende der Kampagne aber weniger als Verlust, heißt es in Agenturkreisen.

Der Etat für die internationale Unternehmenswerbung wurde zuletzt von einem gemischten Team aus dem Omnicom-Konzern betreut, zu dem seit Mitte vergangenen Jahres auch Start mehrheitlich gehört. Die Kampagne war im Spätsommer 2003 unter dem Motto „A passion to perform“, zu Deutsch „Leistung aus Leidenschaft“, gestartet. Ein Jahr zuvor hatte das Motto der Unternehmenswerbung noch „Leistung. Erfolg. Vertrauen.“ gelautet. Agentur war ECC Advertising, die später von Start übernommen wurden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×