Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.05.2017

03:08 Uhr

Hackerangriff

Kanadas Telekom-Gigant BCE meldet Datendiebstahl

In Kanada hat es einen Hackerangriff auf den größten Telekomkonzern gegeben. Einen Zusammenhang mit "WannaCry" gibt es aber scheinbar nicht. Unterdessen berichten US-Medien von einem Erpressungsversuch auf Walt Disney,

Kanadas größter Telekomkonzern meldet den Zugriff auf Kundennamen und Telefonnummern. AFP

Cyber-Attacke

Kanadas größter Telekomkonzern meldet den Zugriff auf Kundennamen und Telefonnummern.

Bangalore,Kanadas größter Telekomkonzern BCE hat einen Hackerangriff öffentlich gemacht. Die Eindringlinge hätten sich Zugang zu rund 1,9 Millionen aktiven Email-Adressen sowie zu 1700 Namen und aktiven Telefonnummern verschafft, teilte das Unternehmen, das bei den Kunden unter dem Namen Bell bekannt ist, mit. Hinweise auf einen Diebstahl von Finanzinformationen, Passwörtern und anderen heiklen persönlichen Daten gebe es nicht. Die Attacke stehe nicht im Zusammenhang mit der weltweiten Ausbreitung der WannaCry-Schadsoftware, mit der Computerbesitzer erpresst werden sollen.

Der US-Medienkonzern Walt Disney ist dem Branchenblatt "Hollywood Reporter" zufolge Ziel eines Erpressungsversuchs von Hackern. Diese hätten nach eigener Auskunft Zugriff auf einen nicht genannten neuen Film von Disney und verlangten Lösegeld, heißt es in dem Bericht unter Berufung auf mehrere Quellen. Dies habe Unternehmenschef Bob Iger in New York bei einem Auftritt vor Beschäftigten des konzerneigenen Senders ABC gesagt. Die Erpresser verlangten eine hohe Summe in der Cyberwährung Bitcoin. Disney weigere sich aber zu zahlen. Vom Unternehmen war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×