Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2015

12:20 Uhr

Hagen Rickmann

Telekom präsentiert neuen Vertriebschef

Telekom Deutschland hat einen Nachfolger für den bisherigen Vertriebschef Dirk Wössner gefunden: Vertriebsexperte Hagen Rickmann kommt von T-Systems, der Großkundensparte des Bonner Konzerns.

Telekom Deutschland hat die Nachfolge des Vertriebschefs geregelt. Reuters

Telekom Deutschland hat die Nachfolge des Vertriebschefs geregelt.

BonnHagen Rickmann wird neuer Vertriebschef bei Telekom Deutschland. Unter dem Dach des Unternehmens mit rund 67.000 Beschäftigten hat der Bonner Konzern das gesamte Inlandsgeschäft im Festnetz und Mobilfunk sowie TV-Angebote („Entertain“) und standardisierte Telekomprodukte für Geschäftskunden zusammengefasst.

Der bisherige Vertriebschef Dirk Wössner werde Ende Februar den Konzern verlassen und zum kanadischen Telekom-Anbieter Rogers Communications wechseln, teilte die Deutsche Telekom am Dienstag mit. Der 45-jährige Vertriebsexperte Rickmann war bislang in gleicher Position bei T-Systems tätig, der Großkundensparte des Unternehmens.

Fakten zur Telekom

Spitzenreiter in Europa

Die Deutsche Telekom ist mit einem Jahresumsatz von über 60 Milliarden Euro eines der größten europäische Telekommunikationsunternehmen. Der Konzern beschäftigt rund 220.000 Mitarbeiter. Größte Tochter mit mehr als 22 Milliarden Euro Umsatz ist Telekom Deutschland. Außerdem ist die Deutsche Telekom in 12 weiteren Ländern vertreten.

Ein Erbe der Bundespost

Hervorgegangen ist der Konzern aus der Deutschen Bundespost. Um das Staatsunternehmen wettbewerbsfähig zu machen, wurde es von 1990 an in die Geschäftsbereiche Telekom, Postdienst und Postbank aufgeteilt und schrittweise privatisiert. Seit 1995 ist die Deutsche Telekom eine Aktiengesellschaft.

Ein Global Player ...

Der erste Vorstandsvorsitzende Ron Sommer versuchte, den ehemaligen Staatsbetrieb mit Zukäufen in aller Welt zum „Global Player“ zu machen. Heute ist die Deutsche Telekom in 50 Ländern vertreten und erlöst mehr als die Hälfte ihres Umsatzes im Ausland.

... mit Hoffnung auf die USA

T-Mobile US tat sich gegen die Marktführer AT&T und Verizon lange schwer. Seit dem Zusammenschluss mit dem Wettbewerber MetroPCS und unter der Führung des CEOs John Legere, ist die Kundenzahl wieder deutlich gewachsen, der Umsatz ebenso. Allerdings stehen auch hohe Investitionen an.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×