Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.07.2011

13:42 Uhr

Halbleiterproduzent

Infineon erfüllt die Erwartungen

Der Münchener Chipkonzern hat Gewinn und Umsatz leicht gesteigert, der Ausblick für den Rest des Jahres ist aber vorsichtig.

Experten erwarten bei Infineon wieder gesunde Zuwächse. Quelle: dpa

Experten erwarten bei Infineon wieder gesunde Zuwächse.

MünchenDer bayerische Halbleiterkonzern Infineon will dem einsetzenden Abwärtssog an den globalen Chipmärkten locker widerstehen. Vorstandschef Peter Bauer rechnet nach einem weiteren Gewinnplus bereits mit kräftigen Umsatzzuwächsen im kommenden Geschäftsjahr. „Ich sehe die Prognose für 2012 - sollte keine makroökonomischen Katastrophen passieren - weiterhin sehr positiv“, sagte er am Donnerstag in einer Telefonkonferenz. Eine Umsatzwachstumsrate um die zehn Prozent sei durchaus drin.

Sein Haus habe sich erfolgreich von der allgemeinen Chipkonjunktur, die sich derzeit bereits eintrübt, abgekoppelt. An einem turbulenten Börsentag halfen die Nachrichten der Infineon-Aktie allerdings nur vorübergehend. Nach anfänglichen Gewinnen drehte das Papier gegen Mittag drei Prozent ins Minus.

Im abgelaufenen Quartal kletterte der Gewinn des Chipherstellers binnen Jahresfrist um fast drei Viertel auf 175 Millionen Euro, wie Infineon am Donnerstag mitteilte. Der Umsatz des auf Halbleiter für die Autoindustrie, die Energie- und Sicherheitstechnik spezialisierten Anbieters legte um 18 Prozent auf 1,04 Milliarden Euro zu. Die Marge blieb bei etwa einem Fünftel unverändert hoch. Infineon übertraf damit die Erwartungen der Analysten. „Diese Zahlen belegen, dass die strategische Ausrichtung auf Energieeffizienz, Mobilität und Sicherheit richtig ist“, sieht Bauer sich auf seinem Kurs bestätigt. Analysten lobten die Ausrichtung des lange verlustträchtigen Unternehmens.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×