Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.12.2011

10:08 Uhr

Handyhersteller

Nokia will Luxusmarke Vertu abstoßen

Handys aus Edelmetallen und Saphiren könnten bei Nokia bald der Vergangenheit angehören. Der Handyhersteller will seine Luxusmarke Vertu laut einem Bericht abstoßen und hat dafür Goldman Sachs beauftragt.

Vertu-Handy Signature Diamond II AFP

Vertu-Handy Signature Diamond II

LondonDer strauchelnde Handyriese Nokia erwägt einem Bericht zufolge einen Verkauf seiner Luxusmarke Vertu. Nokia habe im Zuge der Verschlankung seines Geschäfts Goldman Sachs mit den Vorbereitungen beauftragt, berichtete die „Financial Times“ (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf mit dem Prozess vertraute Personen. Die Gespräche befänden sich aber noch in einem frühen Stadium. Ein Nokia-Sprecher wollte sich nicht zu dem Bericht äußern.

Finanzinvestoren hätten Interesse an Vertu gezeigt, zitierte die Zeitung eine mit der Branche vertraute Person. Wahrscheinlich sei auch, dass sich Luxusgüterhersteller für die Marke interessieren könnten. Der Umsatz von Vertu wird auf 200 bis 300 Millionen Euro geschätzt. Nokia hatte Vertu 1998 gegründet, um in den lukrativen Markt für Luxushandys einzusteigen.

Die handgefertigten Geräte können Preise von mehr als 200.000 Pfund (234.000 Euro) erreichen. In der Regel werden sie aus Edelmetallen und Saphiren gefertigt. Über eine spezielle Taste erreichen die Nutzer eines Vertu-Handys ein ganzes Team von Lifestyle-Managern und persönlichen Betreuern, dass ihnen in allen Lebenslagen beisteht. Die Sparte mit eigenständiger Führung gehört nicht mehr zum Kerngeschäft von Nokia.

Der jahrelange Branchenprimus Nokia ist zuletzt ins Hintertreffen geraten und musste vor allem im Hochpreis-Segment anderen Anbietern wie Apple den Vortritt lassen. Dank Preiskürzungen und neuen Modellen kämpfte sich Nokia im abgelaufenen Quartal wieder in die Gewinnzone zurück.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Managerprofi

08.12.2011, 10:52 Uhr

Nachdem sich auch die neu präsentierten Geräte Nokia Lumia 800 und 710 nicht wie gewünscht verkaufen, scheinen die Finanzprobleme bei Nokia enorm zuzunehmen, wenn jetzt schon eine angenommen hochprofitable Marke wie Vertu versilbert wird. Werksschließungen wie in Cluj scheinen nicht mehr zu reichen. Markus von http://www.DSLundMobilfunk.de

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×