Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.07.2015

09:49 Uhr

Hardware- und Smartphone-Sparten

Microsoft läutet erneut Stellenabbau ein

Erneut will Microsoft massiv Arbeitsplätze streichen: Nachdem im vergangenen Sommer bereits 18.000 Stellen gestrichen wurden, soll es diesmal Mitarbeiter aus der Hardware-Sparte und dem Smartphone-Geschäft treffen.

Vom Stellenabbau betroffen sind auch Mitarbeiter des von Nokia übernommenen Smartphone-Geschäfts. ap

Microsoft-Smartphones

Vom Stellenabbau betroffen sind auch Mitarbeiter des von Nokia übernommenen Smartphone-Geschäfts.

BangaloreMicrosoft will einem Zeitungsbericht zufolge erneut massiv Arbeitsplätze streichen. Die neue Entlassungsrunde solle noch am Mittwoch verkündet werden, berichtete die „New York Times“ unter Berufung auf Insider. Der Stellenabbau werde vor allem Mitarbeiter der Hardware-Sparte und des von Nokia übernommenen Smartphone-Geschäfts betreffen.

Im Sommer vergangenen Jahres hatte der Software-Riese mit dem Wegfall von 18.000 der insgesamt 127.000 Arbeitsplätze den größten Stellenabbau seit der Gründung des Unternehmens vor 39 Jahren angekündigt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×