Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2012

09:28 Uhr

Hohe Wertberichtigungen

Windkraftprojekte belasten Siemens

Sonderbelastungen aus Windkraftprojekten haben Medienberichten zufolge bei Siemens für hohe Wertberichtigungen gesorgt. Die Probleme führten demnach zu Korrekturen in dreistelliger Millionenhöhe.

Siemens kämpft mit Belastungen durch misslungene Windkraftprojekte. dpa

Siemens kämpft mit Belastungen durch misslungene Windkraftprojekte.

FrankfurtProbleme beim Anschluss von Offshore-Windparks an das Festland haben bei Siemens im ersten Quartal Zeitungsberichten zufolge zu hohen Wertberichtigungen geführt. Der Konzern müsse für Geschäfte mit dem Netzbetreiber Tennet hohe Wertberichtigungen vornehmen, die sich in dreistelliger Millionenhöhe spürbar niederschlügen, berichtete die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Montagausgabe) ohne Angabe von Quellen. Auch die „Börsen-Zeitung“ berichtete von einer Sonderbelastung in deutlich dreistelliger Millionenhöhe ohne weitere Details und Angabe von Quellen.

Siemens-Finanzchef Joe Kaeser hatte bereits Mitte Januar vor Belastungen aus missratenen Windkraftprojekten in der Nordsee gewarnt. Verzögerungen beim Netzanschluss von Windparks schlügen sich in der Bilanz des abgelaufenen Quartals nieder. „Wir erkennen wegen der Verzögerungen und der Unsicherheiten schon jetzt beachtliche Mehrkosten“, hatte er in einem Interview gesagt.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Lupus1435

24.01.2012, 18:55 Uhr

Um es klar zu sagen : TenneT hat nicht das nötige Kapital für eine solche Aufgabe und was nun liebe Politiker ?? Warum gibt es keinen Wettbewerber - hat man auf das falsche Pferd gesetzt ?? Alles mit der heissen Nadel gestrickt - wie üblich ....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×