Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.09.2012

06:27 Uhr

Hollywood-Deal

RTL kauft Filme bei Sony

ExklusivDer größte deutsche Privatsender hat den Konkurrnten Pro Sieben Sat 1 ausgestochen und einen Liefervertrag mit Sony Pictures geschlossen. Zum Paket gehören Erfolgsstreifen wie „Spiderman“ aber auch neue Produktionen.

Deutschland-Premiere von „The Amazing Spiderman“ im Juni in Berlin. dapd

Deutschland-Premiere von „The Amazing Spiderman“ im Juni in Berlin.

DüsseldorfDie RTL-Sendergruppe siegt in Hollywood über den Konkurrenten Pro Sieben Sat 1. Die Bertelsmann-Fernsehtochter hat mit dem Filmstudio Sony Pictures einen mehrjährigen Filmliefervertrag abgeschlossen. Das Abkommen beinhaltet neue Kinofilme wie „White House Down“ des deutschen Blockbuster-Regisseurs Roland Emmerich oder den Kinderstreifen „Die Schlümpfe 2“, aber auch die Rechte an Fernsehserien sowie an früheren Kinohits wie „Spiderman“, „Men in Black“ oder „Da Vinci Code“.

Nach Angaben von RTL beinhaltet der Vertrag die Fernsehrechte an allen Kinofilmen ab 2013 und Serien ab der Saison 2013/2014 sowie die Rechte aus der umfangreichen Filmbibliothek. „Die Nachfrage nach hochwertiger Hollywood-Ware ist ungebrochen“, sagte Kerstin Gühne, Sony-Filmrechtechefin in Deutschland, dem Handelsblatt (Dienstagsausgabe).

Für RTL ist der Deal mit Sony nach der Gründung des neuen Senders RTL Nitro im Frühjahr die größte Investition in diesem Jahr. Neues Material für ihre Kanäle kann die deutsche Sendergruppe (RTL, Vox, Super RTL, N-TV, RTL Nitro) gut gebrauchen. Denn der Marktführer RTL ist von seiner Bestmarke noch ein gutes Stück entfernt. Bislang erzielte RTL dieses Jahr in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen einen Marktanteil nur von 16,2 Prozent.

Die Verfolger, Pro Sieben und Sat 1, kommen allerdings lediglich auf 11,3 beziehungsweise 9,9 Prozent. Wie viel Geld RTL an Sony für den mehrjährigen Liefervertrag zahlt, wurde nicht bekannt. Marktexperten gehen von einem dreistelligen Millionenbetrag aus. „Die Preise ziehen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und in Skandinavien wieder an“, sagte zuletzt Stuart Baxter, Europa-Verkaufschef von Sony Pictures.

Von

hps

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×