Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2005

21:26 Uhr

Iesy und Telecolumbus sollen interessiert sein

Angeblich einige Interessenten für Kabelnetzbetreiber Ish

Für den Fernsehkabelnetzbetreiber Ish soll es laut "Bankenkreisen" eine Reihe von Interessenten geben. Die Angebote würden für Freitag oder spätestens Montag erwartet, will die Reuters-Tochter LPC am Donnerstag aus den Kreisen erfahren haben.

HB LONDON. An einem Kauf des nordrhein-westfälischen Betreibers, der Nummer zwei im deutschen Kabelmarkt, seien unter anderem der hessische Konkurrent Iesy und Telecolumbus sowie eine Reihe von Beteiligungsgesellschaften interessiert, sagten Banker. Unklar sei, ob es eine weitere Bieterrunde geben werde oder ob die laufende auf exklusive Verhandlungen mit einem Bieter hinauslaufen werde, hieß es in den Kreisen. Banker sagten, bei einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 180 bis 190 Millionen Euro belaufe sich der Unternehmenswert von Ish auf 1,5 bis zwei Milliarden Euro. Ish versorgt in Nordrhein-Westfalen vier Millionen Kunden mit Kabelfernsehen. Ish gehört einem Konsortium unter Führung der Deutsche Bank und Citigroup. Citigroup hat Bankenkreisen zufolge im Dezember einen Verkaufsprospekt herausgegeben. Iesy teilte Anfang Januar mit, vorsorglich bei der Europäischen Union die Übernahme der größeren Ish beantragt zu haben. Auch Telecolumbus müsste eine geplante Übernahme von Ish anmelden. Die in Kreisen genannten Bieter wollten entweder kein Kommentar abgeben oder waren zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Angesichts des drohenden Vetos des Bundeskartellamts hatte der größte deutsche Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland im September seine Pläne für eine milliardenschwere Fusion mit den drei kleineren Kabelnetzbetreibern Kabel Baden-Württemberg, Ish und Iesy aufgegeben. Bankenkreisen zufolge haben allerdings die Eigentümer von Kabel Deutschland - Apax, Goldman Sachs Capital und Providence Equity - in den vergangenen Monaten Beteiligungen von zusammen rund 20 Prozent an Ish erworben. Neben den vier großen Kabelanbietern gibt es in Deutschland zahlreiche kleine und mittlere Anbieter auf der „letzten Kabelmeile“ in die Haushalte, der so genannten Netzebene 4. Wegen der fragmentierten Struktur hinken die deutschen Anbietern denen in anderen Ländern hinterher, was das Angebot von Diensten wie das Telefonieren oder Internet über Kabel angeht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×