Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.08.2014

10:17 Uhr

Insiderbericht

Telefonica prüft Gebot für Vivendi-Tochter

Das spanische Mutterunternehmen von O2, Telefonica, prüft Insiderinformationen zufolge ein milliardenschweres Angebot für die Vivendi-Tochter GVT. Telecom Italia bringt sich gleichfalls in Stellung.

Ein Mann vor der Telefonica-Zentrale in Barcelona: Das Unternehmen hat sein Gebot für die brasilianische Vivendi-Tochter GVT erhöht. Reuters

Ein Mann vor der Telefonica-Zentrale in Barcelona: Das Unternehmen hat sein Gebot für die brasilianische Vivendi-Tochter GVT erhöht.

MadridDie spanische O2-Mutter Telefonica wird einem Insider zufolge ihr 6,7 Milliarden Euro schweres Kaufangebot für die brasilianische Vivendi-Tochter GVT voraussichtlich aufstocken und sich damit gegen Telecom Italia in Stellung bringen. „Es wird höher als 6,7 Milliarden Euro sein, aber es wird nicht bei acht Milliarden Euro liegen“, hieß es in Unternehmenskreisen am Mittwoch.

In mehreren Zeitungsberichten war zuvor von acht Milliarden Euro die Rede. Zugleich erwarteten Insider, dass Telecom Italia ein Gebot von rund sieben Milliarden Euro abgeben werde. Telefonica wolle im Laufe des Tages über ein höheres Gebot beraten.

Die größten Mobilfunker in Deutschland

Ein großer Markt

In Deutschland gibt es mehr als 113 Millionen Handyanschlüsse. Welche Marktanteile die Anbieter haben, hat das Statistikportal Statista auf Grundlage von Erhebungen der Marktforschungsinstitute Enigma, Ipsos, Ifak und Marplan ermittelt (Stand: Ende 2012).

T-Mobile

Jeder fünfte Handynutzer geht mit T-Mobile ins Netz (20,9 Prozent). Bei den Vertragskunden hält die Telekom-Tochter sogar einen Marktanteil von 24,3 Prozent.

Vodafone

Der britische Konzern kommt in Deutschland ebenfalls auf einen Marktanteil von 20,9 Prozent. Allerdings hat das Unternehmen weniger Vertragskunden als der Rivale aus Bonn (22,4 Prozent Marktanteil).

O2

Die Tochter des spanischen Telefónica-Konzerns – seit kurzem an der Börse notiert – ist in Deutschland die Nummer drei, sie hat einen Marktanteil von 13,5 Prozent.

E-Plus

Jeder zehnte Handynutzer (9,5 Prozent) ist Kunde bei E-Plus, einer Tochter des niederländischen KPN-Konzerns.

Aldi Talk

Der Discounter Aldi betreibt kein eigenes Netz, hat aber eine beachtliche Kundenbasis. 8,5 Prozent der Kunden telefonieren mit SIM-Karten des Einzelhändlers.

Base

Base ist die Billigmarke von E-Plus. 5,5 Prozent der Handynutzer telefonieren damit.

Sonstige

Jeweils weniger als 5 Prozent Marktanteil haben 1&1 (3,3 Prozent), Mobilcom-Debitel (2,8 Prozent), Tchibo (1,8 Prozent) und die Telekom-Marke Congstar (1,7 Prozent).

Die umworbene Gesellschaft GVT ist in Brasilien führend beim Angebot schneller Internet-Verbindungen. Telefonica, zugleich größter Anteilseigner von Telecom Italia, kontrolliert in Brasilien bereits das größte Mobilfunk-Unternehmen Vivo. Das südamerikanische Land birgt im Gegensatz zu weitgehend gesättigten Telekom-Märkten wie Deutschland und Großbritannien großes Wachstumspotenzial.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×