Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.12.2014

15:46 Uhr

Interactive Media

Springer will noch mehr Telekomsparten kaufen

ExklusivDie Nachricht über das Interesse des Axel-Springer-Verlages am Internet-Portal T-Online kam überraschend, doch das war nicht alles: Springer will auch den Online-Vermarkter Interactive Media von der Telekom übernehmen.

Das Medienhaus scheint mit den Übernahmen von der Telekom größere strategische Ziele im Bereich Online-News und digitale Vermarktung zu verfolgen: Axel Springer. dpa

Das Medienhaus scheint mit den Übernahmen von der Telekom größere strategische Ziele im Bereich Online-News und digitale Vermarktung zu verfolgen: Axel Springer.

HamburgDer Medienkonzern Axel Springer spricht mit der Deutschen Telekom nicht nur über einen Kauf des Internet-Portals T-Online, sondern auch über den Erwerb des Online-Vermarkters Interactive Media. Das berichtet das Handelsblatt in seiner Montagsausgabe unter Berufung auf Branchenkreise.

Interactive Media vermarktet so unterschiedliche Portale wie AutoScout24, Bunte.de, Kicker online oder Wetter.info. Im Falle einer Übernahme würde Interactive Media vermutlich in Springers Vermarkter Axel Springer Media Impact (ASMI) aufgehen.

Interactive Media wurde ursprünglich 1988 von Springer selbst gegründet. 2001 übernahm T-Online zunächst 50 Prozent der Anteile an dem Vermarkter. 2003 erfolgte die Komplettübernahme von Interactive Media durch den Online-Dienst, das mittlerweile eine eigenständige GmbH unter dem Dach der Deutschen Telekom ist und mit T-Online nichts mehr zu tun hat.

Übernahmepläne: Springer erwägt Kauf von T-Online

Übernahmepläne

Springer erwägt Kauf von T-Online

T-Online und die Deutsche Telekom wollen offenbar getrennte Wege gehen: Das größte deutsche Nachrichtenportal könnte bald zu Springer gehören. Doch die Entscheidung können die Unternehmen nicht im Alleingang treffen.

Von

khr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×