Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2005

19:58 Uhr

Interesse an größter serbischer Zeitung

WAZ will ihn Serbien einkaufen

Die WAZ-Gruppe ist am Kauf der auflagenstärksten serbischen Zeitung „Vecernje novosti“ in Belgrad interessiert. „Wenn privatisiert wird, wollen wir bei einem offiziellen Verfahren mitbieten“, bestätigte der Sprecher der WAZ- Mediengruppe, Peter Klossek, am Montag in Essen.

HB BELGRAD/ESSEN. Die serbische Regierung hatte beschlossen, ihren Mehrheitsanteil zu verkaufen.

Die WAZ hatte bereits die angesehene Belgrader Zeitung „Politika“ gekauft. Dem Management und der journalistischen Führung von „Vecernje novosti“ wird nachgesagt, sich einer ausländischen Übernahme generell und einem deutschen Engagement aus ideologischen Gründen zu widersetzen. Die Zeitung gilt auch nach den Bürgerkriegen im auseinander gebrochenen Jugoslawien als Befürworterin des serbischen Nationalismus.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×