Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.06.2011

17:32 Uhr

Internet-TV

Spiegel TV startet Fernsehkanal im Internet

Die Spiegel-Gruppe startet am Freitag einen eigenen Internetsender – Spiegel.tv. Der werbefinanzierte Onlinekanal soll Nachrichten, Dokumentationen und Reportagen rund um die Uhr senden.

Ein Markt mit Potential: Internetfernsehen. Quelle: Imago

Ein Markt mit Potential: Internetfernsehen.

DüsseldorfEine entsprechende Genehmigung der zuständigen Medienaufsichtsbehörde liege vor. Das bestätigte eine Unternehmenssprecherin dem Handelsblatt. Die Geschäftsführung wird Cassian von Salomon innehaben. Der 55-jährige Journalist ist Chef von Spiegel TV, einer Tochter des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“, die mit dem Webkanal neue Umsatzquellen anzapfen will. Spiegel TV hatte zuletzt eine ganze Reihe von Anschlussaufträgen etwa beim Privatsender Vox verloren.

Im November 2011 hatte der Spiegel-Verlag den Abbau von 15 Prozent aller Arbeitsplätze geplant. Zuletzt hatten 261 Mitarbeiter für Spiegel TV gearbeitet. „Der Markt wird enger, die Budgets werden knapper, die Geschäftsfelder immer kleinteiliger“, sagte von Salomon zuletzt zur Begründung. Nach Unternehmensangaben ist der Arbeitsplatzabbau mittlerweile fast abgeschlossen. Zur Umsatzentwicklung machte das Medienunternehmen gestern keine Angaben. Spiegel TV sei aber rentabel.

Von

hps

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×