Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.09.2015

00:19 Uhr

Internetgigant

Neuer Look für Google

Google verpasst sich ein neues Outfit: Einen Monat nach der Ankündigung eines weitreichenden Konzernumbaus hat der Internetriese sein Logo überarbeitet. Die Optimierung geschah mit Blick auf Handy- und Smartwatch-Nutzer.

Das neue Logo von Google ist schlichter: Die Änderung bezweckte laut Unternehmen auch die bessere Darstellung auf mobilen Endgeräten. AFP

Neues Google-Logo

Das neue Logo von Google ist schlichter: Die Änderung bezweckte laut Unternehmen auch die bessere Darstellung auf mobilen Endgeräten.

Mountain ViewGoogle gibt sich ein neues Logo mit schlichteren Buchstaben. Das sei eine Reaktion darauf, dass Google-Dienste inzwischen auf einer Vielzahl von Geräten genutzt würden und auch auf kleinen Bildschirmen von Handys oder Computer-Uhren gut dargestellt werden müssen, erläuterte der Konzern in einem Blogeintrag am Dienstag. Es ist eine der stärksten Veränderungen des Schriftzugs seit dem Start vor 17 Jahren.

„Wir führen ein neues Logo und eine neue Identität der Firmenfamilie ein, die diese Realität widerspiegeln“, erklärte das Unternehmen auf seinem Firmenblog.

Auch das kleine Symbol - etwa für App-Buttons - ändert sich. Statt eines kleinen „g“ auf blauem Hintergrund ist es künftig ein großes „G“ in den vier Google-Farben Rot, Gelb, Grün und Blau.

Google strukturiert um: Fünf Gründe, warum die Veränderung sinnvoll ist

Google strukturiert um

Premium Fünf Gründe, warum die Veränderung sinnvoll ist

Google macht Milliardengewinne wie kaum ein anderer, doch das reicht den Machern nicht. Im Moment des Erfolgs wandelt sich der Konzern radikal. Was sich für den Internetriesen verbessern könnte.

Der Internetgigant hatte vergangenen Monat überraschend einen weitreichenden Konzernumbau angekündigt. Die verschiedenen Dienste des Google-Universums sollen künftig unter einem Dachkonzern mit dem Namen Alphabet firmieren.

Google ist die dominierende Suchmaschine im Netz, entwickelte das auf vielen Smartphones verwendete Betriebssystem Android und bietet einen E-Mail-Dienst an. Außerdem startete das Unternehmen einen Online-Bezahldienst und experimentiert mit zukunftsweisenden Produkten wie fahrerlosen Autos.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×