Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2015

09:41 Uhr

IT-Branche

Rubel verhagelt LG Electronics das Quartal

Das Plus bei den Smartphones fraß das Minus bei den TV-Geräten fast komplett wieder auf: LG Electronics macht im vierten Quartal deutlich weniger Gewinn als erwartet. Auch die Börse reagierte.

LG Electronics macht im Gegensatz zum Mutterkonzern LG weniger Gewinn als erwartet. Reuters

Smartphones stabil, TV-Geräte schwächeln

LG Electronics macht im Gegensatz zum Mutterkonzern LG weniger Gewinn als erwartet.

SeoulDer harte Preiskampf bei Fernsehgeräten und der Einbruch des russischen Rubel trüben bei LG Electronics die Bilanz des Schlussquartals. Während der südkoreanische Konzern im Smartphone-Geschäft den Angaben vom Donnerstag zufolge wieder in die Gewinnzone zurückkehrte, pulverisierte sich der Gewinn der TV-Sparte nahezu. LG ist der weltweit zweitgrößte Fernsehgeräte-Hersteller hinter Samsung.

Unter dem Strich stand bei LG zwar ein Gewinnanstieg von 28 Prozent auf 275 Milliarden Won (223 Millionen Euro), Analysten hatten aber mit rund zehn Prozent mehr gerechnet. Im Russland-Geschäft drückte die Abwertung des Rubel auf die Einnahmen, ebenso wie in Brasilien die schwache Landeswährung Real. Für das laufende Quartal sagte das Management einen Gewinnrückgang voraus. LG-Aktien fielen um zwei Prozent.

Schon am Mittwoch hatte LG Zahlen für das Gesamtjahr vorgelegt und dabei einen Anstieg des operativen Gewinns um 46 Prozent auf rund 1,5 Milliarden Euro ausgewiesen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×