Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.06.2012

13:35 Uhr

IT-Dienstleister

Bechtle setzt auf die Wolke

Cloud-Computing soll dem IT-Dienstleister gute Geschäfte bescheren. Bechtle-Vorstandschef Olemotz sieht dort großes Wachstumspotenzial. So sollen die Bestmarken aus dem vergangenen Jahr erneut überboten werden.

Bechtle versorgt vor allem Mittelständler mit Hard- und Software. Pressefoto

Bechtle versorgt vor allem Mittelständler mit Hard- und Software.

StuttgartDer IT-Dienstleister und -Händler Bechtle rechnet sich bei Cloud-Computing gute Geschäftschancen aus. "Cloud-Computing ist in der Realität angekommen, auch beim Mittelstand", sagte Bechtle-Vorstandschef Thomas Olemotz am Dienstag auf der Hauptversammlung in Heilbronn. Für Bechtle ergebe sich daraus "deutliches Wachstumspotenzial" für die Zukunft, da die verstärkte Software-Nutzung über das Internet Investitionen in elektronische Netzwerke und in die Integration mobiler Computer und Handys nach sich ziehe.

Auch aus Sicht der Kunden sei Cloud-Computing unter wirtschaftlichen Aspekten "eine unschlagbar gute Lösung", sagte der Bechtle-Chef. Denn damit reduzierten sich beispielsweise die Ausgaben für Software-Lizenzen und die Kosten für Rechenzentren. Beim Cloud-Computing wird Software nicht mehr fest auf Rechnern installiert, sondern ist jederzeit über das Internet verfügbar.

Bechtle versorgt vor allem mittelständische Firmen und die öffentliche Hand mit Hard- und Software und bietet seinen Kunden IT-Wartung an. Im laufenden Jahr peilt der schwäbische Konzern mit zuletzt knapp 5600 Beschäftigten Rekorde bei Umsatz und Ergebnis an und will damit die Bestmarken des vergangenen Jahres erneut überbieten. 2011 hatte Bechtle knapp zwei Milliarden Euro umgesetzt und vor Steuern und Zinsen 86,4 Millionen Euro verdient.

"Neben organischem Wachstum erwarten wir 2012 auch wieder interessante Chancen, unser Geschäftsmodell inhaltlich und regional durch Zukäufe auszubauen", stellte der Bechtle-Chef in Aussicht. Mit einer Eigenkapitalquote von mehr als 56 Prozent sei Bechtle solide finanziert und könne mit einer Liquiditätsreserve von mehr als 140 Millionen Euro unabhängig agieren.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×