Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.11.2013

04:34 Uhr

IT-Dienstleister

GAD und Fiducia loten erneut Fusion aus

GAD und Fiducia IT nehmen einen neuen Anlauf. Die beiden Rechenzentralen wollen erneut über eine Fusion beraten, hieß es in Finanzkreisen. Der letzte Versuch war im vergangenen Sommer gescheitert.

Die Karlsruher Fiducia IT und die GAD aus Münster wollen erneut Fusionsgespräche wagen. dpa

Die Karlsruher Fiducia IT und die GAD aus Münster wollen erneut Fusionsgespräche wagen.

DüsseldorfBei den beiden genossenschaftlichen Rechenzentralen GAD und Fiducia IT bahnen sich erneut Fusionsgespräche an. Der Vorstand der GAD solle mit der Führung der Fiducia IT die Rahmenbedingungen für Fusionsgespräche ausloten, erfuhr das Handelsblatt aus Finanzkreisen.

Diesen Auftrag habe der GAD-Aufsichtsrat dem Vorstand vor wenigen Tagen erteilt. Für den 28. November sei eine außerordentliche Aufsichtsratssitzung der GAD anberaumt, auf der über die Ergebnisse beraten werden solle. Danach könne es auch formal neue Fusionsgespräche geben. GAD und Fiducia wollten sich zu dem Thema nicht äußern.

Fusionsanläufe der beiden Rechenzentralen hatte es in der Vergangenheit immer wieder gegeben. Der jüngste Versuch war im Sommer 2012 gescheitert.

Viele Genossenschaftsbanken drängen aber auf eine Zusammenlegung der IT-Dienstleister, da sie sich davon Einsparungen in Höhe von 125 Millionen Euro im Jahr erhoffen. Auslöser für den aktuellen Fusionsanlauf ist der geplante Wechsel von fünf GAD-Banken zur Fiducia.

Von

yo

Kommentare (26)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

RTY

21.11.2013, 09:45 Uhr

5 Banken als Kunden an den direkten Mitbewerb zu verlieren ist schon ein Schlag.
Da stimmt etwas nicht mit dem Angebot.

Spielverderber

21.11.2013, 10:33 Uhr

Ich wünsche beiden Seiten ein geschicktes Händchen in der Verhandlungsführung und das die Gespräche nicht wieder scheitern. Zum Wohle der gesamten Finanzgruppe sollten Einzelinteressen hinten angestellt und nicht neue Investitionsgräber geschaffen werden. Die Fiducia IT AG hat das bessere Banksystem und wenn jetzt aus eigenem Antrieb heraus 5 Banken, darunter eine der größten Genossenschaftsbanken Deutschlands mit einer Bilanzsumme von knapp 4,5 Mrd. Euro, zur Fiducia wechseln spricht für sich.

MfG,
der Spielverderber

noone

21.11.2013, 11:46 Uhr

Dass die Fiducia IT AG das bessere Banksystem hat, kann bezweifelt werden.
Einziger Unterschied ist aus Sicht von Insidern, dass die Fiducia deutlich besser Eigenmarketing im Verbund betreibt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×