Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.10.2013

19:12 Uhr

IT-Firma

IBM will für weitere 15 Milliarden Dollar Aktien zurückkaufen

5,6 Milliarden Dollar hat IBM bereits für Aktienrückkäufe zur Seite gelegt. Nun nimmt der IT-Dienstleister weitere 15 Milliarden Dollar in die Hand. Wann die Aktien zurückgekauft werden, lässt das Unternehmen offen.

Der Computer-Dienstleister IBM will eigene Aktien zurückkaufen und hat seinem Aktienkurs damit einen Schub versetzt. dpa

Der Computer-Dienstleister IBM will eigene Aktien zurückkaufen und hat seinem Aktienkurs damit einen Schub versetzt.

New YorkDer IT-Dienstleister IBM nimmt weitere 15 Milliarden Dollar zum Rückkauf eigener Aktien in die Hand. Dies teilte der Konzern am Dienstag mit. Damit steigt der Umfang des Programms auf insgesamt 20,6 Milliarden Dollar, da bereits zuvor 5,6 Milliarden Dollar zur Seite gelegt wurden. Wann die Aktien zurückgekauft werden, liegt im Ermessen des Unternehmens. IBM kündigte zudem an, eine Quartalsdividende von 95 Cent je Aktie am 10. Dezember auszuschütten. IBM-Aktien verteuerten sich im Verlauf um mehr als zwei Prozent.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×