Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.04.2017

12:17 Uhr

Jahresstart des Apple-Rivalen

Samsung-Gewinn steigt um fast die Hälfte

Die Speicherchip-Nachfrage boomt: Samsung hat im ersten Quartal den höchsten Gewinn seit über drei Jahren eingefahren. Das Desaster um das Galaxy Note 7 hat aber Spuren hinterlassen: Der gesamte Umsatz überzeugt nicht.

Speicherchips bringen Samsung derzeit Gewinne ein - die Hoffnungen des Unternehmen ruhen aber auf dem Erfolg des neuen Galaxy S8. Reuters

Galaxy S8

Speicherchips bringen Samsung derzeit Gewinne ein - die Hoffnungen des Unternehmen ruhen aber auf dem Erfolg des neuen Galaxy S8.

SeoulSamsung erwartet für das erste Quartal 2017 den höchsten operativen Gewinn seit mehr als drei Jahren. Grund dafür ist die robuste Nachfrage nach Speicherchips des südkoreanischen Konzerns. Der Gewinn aus den Kerngeschäften werde sich im Jahresvergleich um 48 Prozent auf 9,9 Billionen Won (etwa 8,2 Milliarden Euro) erhöhen, teilte Samsung am Freitag in seinem Ergebnisausblick mit. Samsung Electronics ist Marktführer bei Smartphones, Speicherchips und Fernsehern.

Die Zahlen des Technologieriesen liegen nach Berichten der nationalen Finanznachrichtenagentur Yonhap Infomax über den Erwartungen des Marktes. Neben Chips dürften nach Ansicht von Analysten auch gute Geschäfte mit Displays zu dem kräftigen Gewinnanstieg beigetragen haben. Beim Umsatz rechnet Samsung mit einem Anstieg um 0,4 Prozent auf 50 Billionen Won. Genaue Geschäftszahlen legt Samsung traditionell erst zu einem späteren Zeitpunkt vor.

Samsung kämpft ums Image

Ist das der neue iPhone-Killer? Die Highlights des Galaxy S8

Samsung kämpft ums Image: Ist das der neue iPhone-Killer? Die Highlights des Galaxy S8

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Der positive Ausblick dürfte bei Samsung für einiges Aufatmen sorgen. Der 48-jährige Erbe des Samsung-Imperiums Lee Jay Yong muss sich in Seoul derzeit vor Gericht verantworten. Ihm werden Präsidentenbestechung, Untreue und Meineid vorgeworfen. Dabei ist Samsung noch gut beschäftigt, das Fiasko mit den feuergefährlichen Akkus in seinem Vorzeige-Smartphone Galaxy Note 7 im vergangenen Herbst zu bewältigen.

Trotz der guten Zahlen geht es Samsung derzeit auch darum, das Fiasko mit den Akku-Bränden im vergangenen Herbst hinter sich zu lassen und möglichen Imageschaden zu begrenzen. Der doppelte Rückruf des Geräts dürfte das Unternehmen mit Kosten in Höhe von rund fünf Milliarden Euro belastet haben. Zumindest für kurze Zeit kostete es die Südkoreaner auch den Spitzenplatz unter den Smartphone-Anbietern.

Viel Hoffnung liegt nun auf dem Marktstart des neuen Spitzenmodells Galaxy S8. Der vor gut zwei Wochen vorgestellte Herausforderer für Apples iPhone 7 soll kommende Woche auch in Deutschland in den Handel kommen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×