Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.05.2014

11:29 Uhr

Kabelnetzbetreiber

Internet-Überholspur steigert Gewinn bei Kabel Deutschland

Kabel Deutschland fährt wegen der boomenden Nachfrage nach superschnellen Internet-Anschlüssen mehr Gewinn ein: Die Zahl der Kunden, die über den Kabelanschluss telefonieren und ins Datennetz gehen, nimmt deutlich zu.

Kabel Deutschland in München. Das Unternehmen versorgt 8,3 Millionen Haushalte in 13 Bundesländern mit Fernsehen. Reuters

Kabel Deutschland in München. Das Unternehmen versorgt 8,3 Millionen Haushalte in 13 Bundesländern mit Fernsehen.

FrankfurtDank der boomenden Nachfrage nach superschnellen Internet-Anschlüssen fährt Kabel Deutschland mehr Gewinn ein. Das Betriebsergebnis (bereinigtes EBITDA) stieg im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013/14 um 5,5 Prozent auf 910 Millionen Euro, wie Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber am Montag mitteilte. Die Zahl der Kunden, die über den Kabelanschluss auch telefonieren und ins Datennetz gehen, nahm um 17 Prozent auf 2,3 Millionen zu. Von den neuen Kunden habe jeder zweite die rasend schnelle Übertragungsgeschwindigkeit von 100 MBit/s gewählt, sagte Firmenchef Manuel Cubero. Bei solchen Anschluss-Geschwindigkeiten kann etwa eine ganze Familie gleichzeitig ins Internet gehen. Der Umsatz des Münchner Unternehmens zog im Geschäftsjahr bis Ende März um vier Prozent auf 1,9 Milliarden Euro an.

Vodafone hatte Kabel Deutschland im Oktober inklusive Schulden für knapp elf Milliarden Euro übernommen. Der britische Telefon-Riese will durch den Kabel-Deal ein Schwergewicht mit schnellen Datennetzen im Mobilfunk und Festnetz schaffen und Marktführer Deutsche Telekom Kunden abjagen. Kabel Deutschland versorgt 8,3 Millionen Haushalte in 13 Bundesländern mit Fernsehen. In Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg ist Rivale Unitymedia aktiv.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×