Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.02.2015

22:51 Uhr

Karriere-Netzwerk

Xing verbucht Minus mit Veranstaltungen

Das Karrierenetzwerk Xing muss eine Wertberichtigung vornehmen, was die Bilanz drückt. Dabei war Xing 2014 erfolgreich: eine höhere Dividende, 8 Millionen Mitglieder und damit der höchste Mitglieder-Zuwachs seit 2006.

Das Karrierenetzwerk Xing muss die Beteiligung an der Xing Events GmbH in voller Höhe abzuschreiben. dpa

Das Karrierenetzwerk Xing muss die Beteiligung an der Xing Events GmbH in voller Höhe abzuschreiben.

HamburgEine massive Wertberichtigung auf das Geschäft mit Veranstaltungen hat dem Karriere-Netzwerk Xing die Bilanz verhagelt. Der Jahresgewinn fiel um fast ein Drittel auf 6,175 Millionen Euro. Das Hamburger Unternehmen beschloss, die Beteiligung an der Xing Events GmbH in voller Höhe abzuschreiben. Das schlug mit 7,1 Millionen Euro zu Buche.

Der Umsatz stieg um vergangenen Jahr um ein Fünftel auf knapp 101,4 Millionen Euro, wie xing am Freitag mitteilte. Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) gab es ein Plus von rund 28 Prozent auf 29,2 Millionen Euro. Die Dividende für das vergangene Jahr wurde um 48 Prozent auf 0,92 Euro pro Aktie hochgeschraubt.

Die Mitgliederzahl erreichte zum Jahresende mehr als acht Millionen. Mit einem Zuwachs von 1,1 Millionen sei das stärkste Plus seit dem Börsengang im Jahr 2006 erreicht worden, hieß es.

Grund für die Wertberichtigung beim Event-Geschäft sei die veränderte Marktlage, erklärte Xing. Das Karriere-Netzwerk hatte den Veranstaltungs-Dienstleister Amiando, aus dem später Xing Events wurde, im Jahr 2010 gekauft. In einem ersten Schritt wurden gut fünf Millionen Euro bezahlt, danach konnten erfolgsabhängig weitere bis zu 5,3 Millionen Euro fließen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×