Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.12.2012

09:37 Uhr

Kartendienst

Google zeigt Gebäude von innen

Erstmals können Nutzer der Internetkarten von Google auch einen Blick in große Gebäude hinein werfen. Der Konzern hofft auf schnelle Verbreitung der neuen „Indoor Maps“ - diesmal mithilfe der Kunden.

Nicht nur von außen zeigt Google Gebäude in Großstädten. Nun folgt der Blick hinter die Fassaden. dpa

Nicht nur von außen zeigt Google Gebäude in Großstädten. Nun folgt der Blick hinter die Fassaden.

BerlinZur Orientierung in großen Gebäuden bietet Google jetzt auch Innenraumkarten in Deutschland an. Zum Start der „Indoor Maps“ stehen Karten für Flughäfen, Museen, Einkaufszentren und Veranstaltungshallen zur Verfügung. Außerdem stellte Google ein Software-Werkzeug bereit, mit dem Gebäudebesitzer selbst Innenraumkarten hinzufügen können. „Wir erwarten, dass so die Reichweite der Indoor Maps schnell zunehmen wird“, sagte Produktmanager Cedric Dupont am Montagabend der Nachrichtenagentur dpa.

Bei der Orientierung in der Stadt hätten digitale Kartendienste für mobile Geräte gedruckte Stadtpläne bereits weitgehend abgelöst, sagte Dupont. Nur innerhalb eines großen Gebäudes sei dies bislang kaum möglich gewesen. „Das ändern wir jetzt. 2012 ist das Jahr, in dem Indoor Maps Realität geworden sind.“ In den USA wurde diese Funktion vor einem Jahr mit der Google-Maps-Version 6.0 eingeführt, in den vergangenen Monaten kamen auch mehrere europäische Länder hinzu.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×