Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2007

11:28 Uhr

Kauf oder Dividende

Mobilcom auf Einkaufstour

Die Kassen des Mobilfunkunternehmens Telunico sind gut gefüllt. Der aus der Fusion von Mobilcom und Freenet hervorgegangene Dienstleister will sein Kapital nach eigenen Angaben noch 2007 investieren. Sollte das nicht klappen, hat Vorstandschef Eckard Spoerr noch einen anderen Plan.

HB MÜNCHEN. Der Chef des Mobilfunkdienstleisters mobilcom/freenet, Eckard Spoerr, will bis Mitte 2007 über die Verwendung der liquiden Mittel des aus der Fusion beider Firmen hervorgegangenen Unternehmens Telunico entscheiden. „Ich habe mir bis Mitte 2007 eine Frist gesetzt, um die Kapitalstruktur bei Telunico in Ordnung zu bringen“, sagte Spoerr der Wirtschaftszeitung „Euro am Sonntag“ laut einem Vorabbericht vom Samstag. Telunico verfügt nach eigenen Angaben über mehr als 500 Millionen Euro liquide Mittel. Sollte es Telunico nicht gelingen, innerhalb der von Spoerr gesetzten Frist ein Unternehmen zu kaufen, sei die Zahlung einer Sonderdividende möglich.

Als Übernahme-Kandidaten kommen für Spoerr offenbar DSL-Anbieter, Mobilfunkdienstleister sowie Firmen aus dem TV- und Kabelgeschäft in Betracht. “Wir befinden uns in einem zusammenwachsenden Markt„, sagte Spoerr der Wirtschaftszeitung. Auch einen Kauf von Konkurrent Drillisch schloss Spoerr erstmals nicht mehr aus. “Es wäre lediglich eine taktische Akquisition“, sagte der Manager.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×