Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.11.2015

19:32 Uhr

Kontroverse nach Paris-Attentaten

„Welt“-Gruppe trennt sich von Matthias Matussek

Der umstrittene Kolumnist und Ex-Spiegel Redakteur Matthias Matussek ist seinen Job bei der „Welt“-Gruppe los. Vorangegangen waren Kontroversen um einen Tweet Matusseks der die Attentate von Paris kommentierte.

Der Journalist schreibt nicht länger für die „Welt“-Gruppe. dpa

Matthias Matussek

Der Journalist schreibt nicht länger für die „Welt“-Gruppe.

BerlinDie „Welt“-Gruppe trennt sich mit sofortiger Wirkung von ihrem Autoren Matthias Matussek. Eine Sprecherin der Axel Springer SE bestätigte am Dienstag in Berlin einen entsprechenden Bericht des Online-Branchendienstes „Meedia“, ohne Einzelheiten zu nennen.

Laut „Meedia“ ging der Trennung ein Vorfall in einer Redaktionskonferenz vorweg. Darin soll Matussek den Chefredakteur Jan-Eric Peters und dessen Stellvertreter Ulf Poschardt grob beschimpft haben.

Auslöser sei eine umstrittene Äußerung von Matussek beim sozialen Netzwerk Facebook gewesen, in der Matussek einen Zusammenhang zwischen den Pariser Anschlägen und den Flüchtlingen hergestellt hatte. Peters hatte sich öffentlich davon distanziert.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×