Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.10.2011

14:50 Uhr

Kundenansturm bei AT&T

Vorbestellungswelle für iPhone 4S von Apple

Bei AT&T sind binnen zwölf Stunden über 200.000 Vorbestellungen für das neue iPhone 4S eingegangen - ein Rekord. Beobachter gehen davon aus, dass der Tod von Apple-Gründer Steve Jobs die Nachfrage weiter steigern wird.

Phil Schiller präsentierte das iPhone 4s in Cupertino vor. AFP

Phil Schiller präsentierte das iPhone 4s in Cupertino vor.

New YorkTechnikexperten waren eher enttäuscht, als Apple kürzlich statt einer erhofften neuen Generation seines iPhone lediglich eine aufgepeppte Version des iPhone vier präsentierte. Die Kunden scheint das weniger zu stören: Der

US-Telekommunikationsgigant AT&T verzeichnet einen wahren Ansturm auf das iPhone 4S. Binnen zwölf Stunden gingen mehr als 200.000 Vorbestellungen ein, so viele wie nie zuvor bei einem iPhone, wie das Unternehmen am Freitagabend (Ortszeit) mitteilte.

Apple hatte das iPhone 4S am Dienstag vorgestellt. In den USA und in sechs weiteren Ländern, darunter Deutschland, kommt es am 14. Oktober in den Handel, von Monatsende an wird es in 22 weiteren Staaten verkauft. Seit Freitag können Kunden in den USA die Geräte aber vorbestellen.

Das iPhone 4S unterscheidet sich auf den ersten Blick nicht von der vierten Generation des Smartphones, das Apple im vergangenen Jahr herausgebracht hatte. Es hat aber einen schnellerer Prozessor, einen stärkerer Akku, eine leistungsfähigere Antenne und ist mit der Sprachsoftware Siri ausgestattet, mit der die Bedienung des Geräts erleichtert werden soll. Beobachter gehen davon aus, dass der Tod von Apple-Mitbegründer Steve Jobs am Mittwoch die Nachfrage nach dem neuen iPhone weiter steigern wird.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×