Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2005

16:24 Uhr

Lateinamerikageschäft veräußert

Bell South mit weniger Gewinn im vierten Quartal

Der drittgrößte US-Telekomkonzern Bell South hat im vierten Quartal seinen Gewinn verringert. Aus dem fortgeführten Geschäft sei ein Ergebnis von 640 Millionen Dollar oder 35 Cent angefallen nach 846 Millionen Dollar vor einem Jahr, teilte BellSouth am Dienstag mit.

HB WASHINGTON. Diese Gewinngröße ist bereinigt um Einmaleffekte wie die Erlöse aus dem Verkauf des lateinamerikanischen Geschäfts in Höhe von 915 Millionen Dollar und um die 40-prozentige Beteiligung an dem größten US-Mobilfunkkonzern Cingular Wireless. Dieser Anteil habe weniger Gewinn eingebracht als vor einem Jahr, hieß es.

Unter dem Strich erwirtschaftete das Unternehmen einen Gewinn von 1,47 Milliarden Dollar nach 787 Millionen Dollar im Vorjahr. Im Zuge der milliardenschweren Übernahme von AT&T Wireless durch Cingular Wireless sei der Umsatz von BellSouth um 19,5 Prozent auf 7,92 Milliarden Dollar gestiegen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×