Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.08.2012

09:56 Uhr

Laut Insidern

KKR greift nach Chiphersteller Renesas

Der US-Finanzinvestor KKR will offenbar beim angeschlagenen japanischen Chip-Hersteller Renesas einsteigen. Geplant sei eine Investition von rund 1,3 Milliarden Dollar, hieß es aus mit dem Vorhaben vertrauten Kreisen.

Die Beteiligungsgesellschaft KKR hat die Mehrheit der Renesas-Anteile im Blick. Reuters

Die Beteiligungsgesellschaft KKR hat die Mehrheit der Renesas-Anteile im Blick.

TokioDie Beteiligungsgesellschaft KKR will angeblich mehr als die Hälfte an dem ums Überleben kämpfenden japanischen Chiphersteller Renesas übernehmen. Laut informierten Kreisen plant das US-Unternehmen eine Investition von rund 1,3 Milliarden Dollar.

KKR habe den Plan bereits den wichtigsten Banken der in einer Umstrukturierung steckenden Japaner sowie den drei Haupt-Anteilseignern NEC, Hitachi und Mitsubishi Electric vorgestellt, sagte ein Insider. Die Wirtschaftszeitung „Nikkei“ berichtete am Mittwoch, KKR hoffe auf eine Einigung im September. Renesas-Aktien schossen um mehr als 30 Prozent in die Höhe.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×