Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.07.2011

17:43 Uhr

Lenovo

Medion unterstützt Übernahme

Als „fair und angemessen“ bezeichnet der Vorstand und Aufsichtsrat von Medion das Übernahmeangebot von Lenovo. Damit dürfte das Geschäft nur noch eine Frage der Zeit sein.

Lenovo gilt als einer der am schnellsten wachsenden PC-Hersteller. Mit dem Kauf von Medion möchte der Computerhersteller auch den europäischen Markt erobern. Quelle: dpa

Lenovo gilt als einer der am schnellsten wachsenden PC-Hersteller. Mit dem Kauf von Medion möchte der Computerhersteller auch den europäischen Markt erobern.

Düsseldorf Vorstand und Aufsichtsrat des Essener Elektronikhändlers Medion unterstützen nun auch offiziell die Übernahme-Offerte des chinesischen PC-Riesen Lenovo. Die beiden Gremien empfahlen in einer am Montag veröffentlichten gemeinsamen Stellungnahme den Medion- Anteilseignern, das Angebot anzunehmen, teilte Medion mit. Lenovo will Medion für 629 Millionen Euro schlucken und den Aktionären 13 Euro je Aktie bieten. Der gebotene Preis sei „fair und angemessen“, hieß es in der Stellungnahme der Medion-Gremien dazu.

Firmengründer und Mehrheitseigner Gerd Brachmann hatte bereits zugesagt, sich von seinen Medion-Anteilen zu trennen. Er hält knapp 55 Prozent. Auch Finanzvorstand Christian Eigen, der 75.000 Aktien hält, will seine Papiere an Lenovo veräußern. Mit Lenovo übernimmt erstmals ein chinesischer Konzern ein großes börsennotiertes Unternehmen in Deutschland. Lenovo will mit Hilfe von Medion seine Marktposition in Deutschland ausbauen. Lenovo hatte die Übernahmeofferte am 28. Juni vorgelegt, die Annahmefrist läuft bis zum 1. August.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×