Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2013

16:18 Uhr

Marktanteile verloren

Constantin richtet Sport 1 neu aus

Exklusiv„Mehr Herzblut“ möchte Constantin-Chef Bernhard Burgener dem TV-Sender Sport 1 verpassen. Damit will der Medienkonzern die zunehmenden Konkurrenz aus dem Internet kompensieren – im Zweifel auch mit einem neuen Partner.

Constantin Medien will seinen Sport 1 neu ausrichten. picture alliance / GES-Sportfoto

Constantin Medien will seinen Sport 1 neu ausrichten.

Der Münchener Medienkonzern Constantin Medien arbeitet an einer Neuausrichtung seines Fernsehsenders Sport 1. "Derzeit entwickeln wir neue Formate mit neuen Erzählformen und mehr Herzblut", sagte Vorstandschef Bernhard Burgener im Gespräch mit dem Handelsblatt.  "Ziel ist es, neben unseren etablierten Formaten wie Doppelpass und unserer Live-Übertragung der Zweite Bundesliga weitere Leuchttürme zu etablieren."

Sport 1 hat seit vergangenem Frühjahr Marktanteile verloren und leidet unter der zunehmenden Konkurrenz durch das Internet. Doch jetzt will Konzernchef Burgener gegensteuern. Um den Kanal voran zu bringen, ist er auch für Kooperationen offen. "Wir können uns gut einen strategischen Partner vorstellen", so Burgener. Doch er stellt Bedingungen: "Ein Partner sollte Sport 1 in jedem Fall zusätzliche Wachstumsperspektiven eröffnen."

Deutschlands größte TV-Sender

Platz 10

Super RTL - 2,2 Prozent Marktanteil (Stand: 2011)

Quelle: AGF/GfK Fernsehforschung

Platz 9

RTL II - 3,6 Prozent Marktanteil

Platz 8

Kabel Eins - 4 Prozent Marktanteil

Platz 7

Vox - 5,6 Prozent Marktanteil

Platz 6

ProSieben - 6,2 Prozent Marktanteil

Platz 5

Sat. 1 - 10,1 Prozent Marktanteil

Platz 4

ZDF - 12,1 Prozent Marktanteil

Platz 3

ARD - 12,4 Prozent Marktanteil

Platz 2

Dritte Programme - 12,5 Prozent Marktanteil

Platz 1

RTL - 14,1 Prozent Marktanteil

In den vergangenen Monaten hätten 250 Mitarbeiter in einer "einmaligen Aktion" in 50 Projekten neue Ideen für Sport 1 entwickelt. Die besten Vorschläge würden nun in die Realität umgesetzt. Details dazu will der Schweizer im Frühjahr vorstellen. Eins steht aber schon fest: Sport 1 soll eng verknüpft werden mit den Pay-TV-Angeboten, mit dem Online-Auftritt und den Social-Media-Aktivitäten der Marke. Burgener: "Unsere Kernkompetenz sind Fußball, Handball, Basketball und Motorsport, die wir über alle Distributionswege zum Konsumenten bringen werden."

Zu Constantin Medien gehören unter anderem der Filmproduzent Constantin Film, die Sportproduktionsfirma Plazamedia, der Schweizer Filmrechteverwerter Highlight sowie Team, der Vermarkter der Champions League und der Münchener TV-Kanal Sport 1.

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

20.01.2013, 19:07 Uhr

Ich habe mal eine ganz verrückte Idee für Herrn Burgener. Wie wäre es, wenn der Sportsender Sport1 mal wieder mehr Sport zeigt und nicht diese ganzen Spielshows, die nur das einfache Volk verarschen sollen?!

Der Artikel bestätigt letztlich nur das, was ich subjektiv empfinde. Sport1 hat qualitativ stark nachgelassen. Es gibt zwar immer noch ein paar "Juwelen" im Programm die ich mir gerne anschaue, doch die gibt es mittlerweile auch nun seit etlichen Jahren.

Neue Formate, die sich im letzten Jahr durchgesetzt hätten? FEHLANZEIGE!

Bleibt zu hoffen, dass sie den turn-around schaffen.

Marcel

21.01.2013, 02:32 Uhr

Wie wäre es mit American Football oder Baseball als neue Sportarten?

himmelsbote

21.01.2013, 06:42 Uhr

Burgener sucht Partner über die Zeitung?
Vielleicht steigt Beate Use ein?
Der Sender bringt ja ausser Konservensport und Titten nix interessantes!
Burgner sollte mal Sky 24 Stunden gucken, damit er weiss wie ein Sportsender zu funktionieren hat!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×