Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.02.2012

13:22 Uhr

Medienkonzern

Fernsehchef Bartl verlässt Pro Sieben

Das Medienunternehmen verliert einen erfahrenen Manager: Andreas Bartl gibt seinen Posten als Fernsehvorstand auf und macht sich selbstständig.

Andreas Bartl verlässt die Sendergruppe. dpa

Andreas Bartl verlässt die Sendergruppe.

MünchenPro Sieben Sat 1 und der bisherige Fernsehvorstand Andreas Bartl gehen künftig getrennte Wege. Bartl verlasse den TV-Konzern auf eigenen Wunsch bereits in der kommenden Woche, um sich mit einem eigenen Medienunternehmen selbstständig zu machen wie die Sendergruppe in München mitteilte. „Nach 20 spannenden Jahren bei Pro Sieben Sat 1 möchte ich mich neuen Herausforderungen als Medienunternehmer stellen und mir damit einen langgehegten Wunsch erfüllen“, sagte Bartl der Mitteilung zufolge.

Seinen Job übernimmt zunächst Konzernchef Thomas Ebeling. „Andreas Bartl hat Pro Sieben Sat 1geprägt wie kaum ein anderer“, lobte Ebeling. Über die bevorstehende Trennung hatten in der vergangenen Woche bereits verschiedene Medien berichtet.

Den Berichten zufolge waren die schwachen Zuschauerzahlen beim Flaggschiff Sat 1 einer der Gründe für den Abschied des 49-jährigen Bartl, dessen Vertrag ohnehin Ende des Jahres ausgelaufen wäre. Sat 1 hatte zum Jahresauftakt nochmals Federn lassen müssen und erreichte im Januar nur einen Marktanteil von 9,4 Prozent - so wenig wie seit Jahren nicht.

Bartl ist seit 1991 an Bord, 2008 wurde er Vorstand. Zwischen Januar 2010 und Oktober vergangenen Jahres war er in Personalunion auch Chef von Sat 1 und verordnete dem Sorgenkind eine Rückkehr zu den Wurzeln des Programms.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×