Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2005

09:00 Uhr

Mehr Dividende und Zukauf

IDS Scheer verbucht Gewinnplus

Das Software- und Beratungsunternehmen IDS Scheer erwartet für das laufende Geschäftsjahr ein Umsatzwachstum im zweistelligen Bereich. Bereits 2004 wurden Umsatz und Gewinn gesteigert, weshalb den Aktionären nun auch eine höhere Dividende winkt.

HB SAARBRÜCKEN. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe sich nach vorläufigen Berechnungen 2004 um 14 % auf annähernd 33 Mill. € erhöht, teilte das im Technologieindex TecDax gelistete Unternehmen am Mittwoch in einer Pflichtveröffentlichung mit. Der Umsatz kletterten den Angaben zufolge im vergangenen Jahr um 27 % auf 280 Mill. € und lag damit leicht über der eigenen aktualisierten Prognose von 275 Mill. €. „Deshalb werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung eine Erhöhung der Dividende auf 0,16 (VJ: 0,14) Euro vorschlagen“, sagte Vorstandssprecher Helmut Kruppke.

IDS Scheer teilte zudem mit, man werde 75 % der Anteile des russischen Beratungshauses Business Logic rückwirkend zum 1. Januar 2005 erwerben. Das Moskauer Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern dürfte den Umsatz von IDS Scheer in Russland nach eigenen Einschätzung rechnerisch um drei Mill. € erhöhen. IDS hat den Angaben zufolge das Recht, in zwei Jahren die übrigen 25 % an Business Logic zu einem festgelegten, erfolgsabhängigen Preis zu erwerben. „Mit dieser Akquisition nutzen wir die außerordentlich hohen Wachstumschancen in Russland. Business Logic hat unsere Softwarelösung ARIS sehr erfolgreich in den russischen Markt getragen“, sagte der für das internationale Geschäft zuständige Vorstand Herbert Kindermann. Weltweit wollen die Saarbrücker in diesem Jahr 200 neue Mitarbeiter einstellen.

Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibung aller immateriellen Vermögenswerte (Ebita) legte IDS Scheer um etwa 16 % zu auf rund 35 (2003: 30,4) Mill. €. Dies bedeutet eine Ebita-Marge von 12,6 (13,7) Prozent. Die Aktien von IDS Scheer waren am Dienstag mit einem Minus von zwei Prozent bei 12,94 € aus dem Handel gegangen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×