Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.05.2012

20:50 Uhr

Mehr Lohn

Tarifeinigung bei Telekom Deutschland

Die Beschäftigten der Deutsche-Telekom-Tochter Telekom Deutschland werden innerhalb von zwei Jahren drei Lohnerhöhungen bekommen. Das sieht die Einigung in der Tarifauseinandersetzung vor.

Telekom-Flaggen: Der Konzern zahlt den Beschäftigten in Deutschland künftig mehr. dpa

Telekom-Flaggen: Der Konzern zahlt den Beschäftigten in Deutschland künftig mehr.

BerlinDer neue Tarifvertrag für die 50.000 Beschäftigten der Telekom Deutschland GmbH ist unter Dach und Fach. Gewerkschaft und Unternehmen haben sich in der fünften Verhandlungsrunde am Montag auf einen Abschluss geeinigt, wie die Gewerkschaft Verdi mitteilte.

Demnach soll die Mehrheit der Tarifangestellten während der Laufzeit von zwei Jahren 6,5 Prozent mehr Gehalt auf drei Stufen verteilt bekommen. Rückwirkend zum 1. Mai werden die Gehälter um 2,3 Prozent sowie zum 1. Januar 2013 und zum 1. August 2013 um je 2,1 Prozent angehoben.

Die Beschäftigten in den beiden unteren Lohngruppen erhalten rückwirkend zum 1. Februar 3 Prozent und dann in zwei Schritten je 2,1 Prozent. Die Laufzeit beträgt 24 Monate vom 1. Februar 2012 bis zum 31. Januar 2014.

Zur Telekom Deutschland gehören die Bereiche Festnetz, Mobilfunk und Servicebetriebe. Für die 18.000 Beschäftigten von T-Systems soll am Dienstag und Mittwoch nächster Woche weiterverhandelt werden. Für die 16.500 Mitarbeiter der Bonner Konzernzentrale ist in der Schlichtung bereits eine Gehaltsanhebung um 6,5 Prozent ausgehandelt worden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×