Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.11.2014

20:29 Uhr

Microsoft-Chef Nadella in Deutschland

Windows 10 wird „Sprung in eine neue Generation“

Auf seinem ersten Deutschland-Besuch als Chef des Softwarekonzerns Microsoft zog es Satya Nadella an die Uni. An der Technischen Universität Berlin stellte er sich vor Studenten den Fragen eines Professors.

Microsoft-Chef Satya Nadella in Deutschland: „Windows 10 ist ein fundamentaler Sprung in eine neue Generation“: dpa

Microsoft-Chef Satya Nadella in Deutschland: „Windows 10 ist ein fundamentaler Sprung in eine neue Generation“:

BerlinMicrosoft will mit dem Betriebssystem Windows 10 einen Neuanfang starten. „Windows 10 ist nicht einfach ein neues Betriebssystem, sondern ein fundamentaler Sprung in eine neue Generation“, sagte Microsoft-Chef Satya Nadella am Dienstag in Berlin.

Windows 10 soll kommendes Jahr auf den Markt kommen und sowohl auf Tablets als auch auf Computern und Smartphones laufen. Auch für die vernetzten Gegenstände im „Internet der Dinge“ soll das Betriebssystem die geeignete Plattform bieten. Es gehe nicht darum, auf allen Geräten eine einheitliche Oberfläche zu bieten, sondern vor allem darum, eine jeweils angepasste Nutzung zu ermöglichen.

Es ist Nadellas erste Deutschlandreise als Microsoft-Chef. An der Technischen Universität (TU) Berlin stellte er sich vor rund 1200 Studenten den Fragen von Manfred Hauswirth, Professor an der TU, Chef von Fraunhofer Focus und Spezialist für offene Computer-Systeme. Ursprünglich hieß es, Nadella wolle eine Rede über die Chancen des digitalen Wandels für Gesellschaft, Wirtschaft und die Menschen halten.

Im Gespräch mit Hauswirth sagte Nadella, er sei eine Leseratte. Er sei schon immer interessiert an Büchern aller Art gewesen und lese auch gerne fachfremde Literatur. Dafür die Zeit zu finden, sei kein Problem, erläuterte er. „Wenn Du liebst, was du machts, findest du auch immer Zeit dafür“, sagte Nadella. Schwierig werde es, wenn man seine Aufgabe lediglich als Arbeit begreife.

Das ist Satya Nadella

Geboren in Hyderabad

Satya Nadella wurde 1967 in der indischen Großstadt Hyderabad als Sohn eines hochrangigen Beamten geboren. Nach der Schulausbildung studierte er zunächst Elektroingenieurwesen in Indien, dann Computer Science und Management in den USA.

Anfänge bei Sun Microsystems

Bevor Nadella 1992 zu Microsoft wechselte, arbeitete er als Elektroingenieur beim Silicon-Valley-Urgestein Sun Microsystems. Das Unternehmen wurde später von Oracle übernommen.

Entwickler von Bing und Office

Nadella war bei Microsoft maßgeblich an der Entwicklung der Suchmaschine Bing sowie des Bürosoftwarepakets Office beteiligt. Zuletzt leitete er beim Softwarekonzern das wichtige Cloud- und Unternehmensgeschäft.

Kandidat seit Ende Januar

Seit Ende Januar 2014 wurde darüber berichtet, dass Nadella der Nachfolger von Steve Ballmer als CEO von Microsoft werden könnte. Wenige Tage später bestätigte der Softwarekonzern die Meldungen.

Mann der leisen Töne

Nadella ist verheiratet und hat drei Kinder. Mit seiner Familie lebt er in Bellevue im US-Bundesstaat Washington. Medien beschreiben ihn als einen Mann der leisen und überlegten Töne.

Vor den rund 1200 Studenten der TU betonte Nadella, wie wichtig neue Impulse junger Menschen für Unternehmen wie Microsoft seien. Fünf Prozent der Belegschaft komme jedes Jahr über die Unis oder das College zu Microsoft. Mit Wettbewerben wie dem Imagine Cup sei Microsoft stets auf der Suche nach frischen Ideen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×