Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.02.2014

11:23 Uhr

Milliardendeal

Kabelriese Comcast will Konkurrenten schlucken

Im US-Fernsehmarkt spielen Kabel-TV-Anbieter eine Schlüsselrolle. Der größte von ihnen, Comcast, will die Nummer zwei Time Warner Cable übernehmen. Die Regulierer dürften den Deal besonders scharf unter die Lupe nehmen.

Comcast-Mitarbeiter bei der Arbeit: Der Konzern hat bislang 22 Millionen Pay-TV-Kunden. Sollte die Übernahme von Time Warner Cable gelingen, kämen auf einen Schlag 11,2 Millionen hinzu. ap

Comcast-Mitarbeiter bei der Arbeit: Der Konzern hat bislang 22 Millionen Pay-TV-Kunden. Sollte die Übernahme von Time Warner Cable gelingen, kämen auf einen Schlag 11,2 Millionen hinzu.

New YorkIm milliardenschweren Übernahmepoker in der US-Kabelbranche gibt es eine überraschende Wende. Marktführer Comcast plant Insidern zufolge den Kauf der Nummer zwei, Time Warner Cable, für 45,2 Milliarden Dollar. Mit ihrem Zusammenschluss würden die beiden größten Anbieter der Branche die Nummer vier, Charter Communications, ausstechen. Monatelang hat sich Charter um Time Warner Cable bemüht, ist damit aber auf Granit gebissen. Wie mehrere mit den neuen Plänen vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters sagten, solle die Transaktion noch am Donnerstag bekanntgegeben werden. Es wäre eine der größten Übernahmen seit der weltweiten Finanzkrise 2008.

Widerstand der Kartellwächter ist allerdings programmiert. Um diesen zu umgehen, ist den Insidern zufolge vorgesehen, dass die kombinierte Firma einige Geschäftsteile abstoßen würde. Details seien noch offen. Zusammen würden Comcast und Time Warner Cable rund 30 Prozent des Pay-TV und Video-Marktes in den USA kontrollieren. Die Unternehmen sind jedoch auf unterschiedliche Städte fokussiert.

Vertreter der beteiligten Unternehmen lehnten eine Stellungnahme ab.

Analysten konnten den Plänen viel Positives abgewinnen. Time Warner böte für Comcast einige verlockende Wachstumsmöglichkeiten, sagte Rich Greenfield vom Brokerhaus BTIG. So erhalte Comcast Zugriff auf die Metropolen New York und Los Angeles, die für die Werbebranche besonders wichtig seien. Zudem betreibt Time Warner Cable in Los Angeles zwei lokale Sport-Sender, die sich begehrte Übertragungsrechte im Basketball und Baseball gesichert haben.

Für Comcast wäre es bereits der zweite Milliarden-Deal innerhalb eines Jahres. Damals übernahm der US-Netzbetreiber für 17 Milliarden Dollar die volle Kontrolle über den Medienkonzern NBC Universal.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×