Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.10.2015

18:17 Uhr

Mipcom in Cannes

Auf dem Weg zur Normalität

VonKai-Hinrich Renner

Die TV-Messe Mipcom, die am Montag in Cannes ihre Pforten öffnete, scheint vom schweren Unwetter kaum in Mitleidenschaft gezogen worden zu sein. Und doch ist der Sturm bei den Messebesuchern derzeit Thema Nummer eins.

Die Folgen des Unwetters in Cannes sind allgegenwärtig. Am Tag danach sind die Menschen mit Aufräumarbeiten beschäftigt. AFP

Der Tag nach dem Unwetter

Die Folgen des Unwetters in Cannes sind allgegenwärtig. Am Tag danach sind die Menschen mit Aufräumarbeiten beschäftigt.

CannesEigentlich bietet das Programm der Mipcom, einer der weltgrößten TV-Messen, die diesen Montag in Cannes begonnen hat, schon am ersten Tag jede Menge Höhepunkte: Da wäre beispielsweise die Keynote von Sophie Turner Laing, der neuen CEO des Produktionsriesen Endemol Shine, der zum Reich des Medienmoguls Rupert Murdoch gehört. Oder aber die Vorstellung des neuen Chefs des britischen TV-Senders ITV Adam Crozier. Oder der Launch von Insight, des ersten europäischen Fernsehkanals, der ausschließlich Programme im hochauflösenden Ultra-HD-Standard zeigt, der den derzeitigen HD-Standard ablösen soll.

Doch all diese Themen stehen in der Wahrnehmung der Messebesucher derzeit nur an zweiter Stelle. Weitaus mehr als neue Formate, neue Sender und neues Führungspersonal beherrschen die Erlebnisse, der Besucher die Gespräche, die bereits am Samstag in Cannes waren und Augenzeugen des verheerenden Unwetters wurden, das in der Nacht zum Sonntag die Cote d’Azur heimsuchte und das mindestens 17 Menschen das Leben kostete.

Überflutungen sorgten für einen Ausfall der Bankautomaten – es konnte nur bar gezahlt werden. Am Montag herrschte dann reger Betrieb vor den Automaten. ( Foto: Kai-Hinrich Renner)

Lange Schlangen

Überflutungen sorgten für einen Ausfall der Bankautomaten – es konnte nur bar gezahlt werden. Am Montag herrschte dann reger Betrieb vor den Automaten. (Foto: Kai-Hinrich Renner)

Da ist etwa die Geschichte des belgischen TV-Produzenten, der mit seinem Auto in einer überfluteten Unterführung liegenblieb und sich nur mit Müh und Not schwimmend retten konnte. Oder die jenes deutschen Journalisten, der als letzter aus dem inzwischen komplett zerstörten Pressezentrum der Messe evakuiert wurde.

Erstaunlich ist, wie schnell das von dem Unwetter schwer geschlagene Cannes zur Normalität zurückgekehrt ist. Auf den ersten Blick war bereits am Sonntagnachmittag, zumindest in der Innenstadt, von den schweren Verwüstungen der Nacht kaum mehr etwas wahrzunehmen.

Am Montag nahmen die ersten Bankautomaten, die wegen des Unwetters ausgefallen waren, wieder ihren Betrieb auf. Vor ihnen bildeten sich lange Schlangen. Am Sonntag konnte nur mit Bargeld bezahlt werden, da auch die Lesegeräte für Kredit- und EC-Karten in Cannes nicht funktionierten.

Start der Mipcom: Die Messe trotzt dem Sturm in Cannes

Start der Mipcom

Die Messe trotzt dem Sturm in Cannes

Obwohl das schlimmste Unwetter seit 40 Jahren in der Nacht von Samstag auf Sonntag Cannes heimgesucht hat, soll die TV-Messe Mipcom am Montag beginnen. Der Sturm hat die Stadt denoch schlimm getroffen.

Außerhalb der City sind die Schäden aber offenbar noch deutlich zu erkennen. Der Medienberater und ehemalige RTL-Chefredakteur Hans Mahr, der am Rande von Cannes ein Haus besitzt, sagte, er habe auf dem Weg in die Stadt ineinander verkeilte Autos gesehen, die von den Wassermassen zusammengeschoben worden seien. Er selbst sei glimpflich davongekommen. „Unser Haus liegt auf einer Anhöhe“, erzählt er. „Bei uns ist nur der Strom ausgefallen. Und ein paar Bäume in unserem Garten sind nun in bedenklicher Schieflage.“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×