Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.08.2011

16:26 Uhr

Mitarbeiter-Aktien

ProSieben kauft eigene Anteile zurück

Der TV-Konzern ProSiebenSat.1 hat rund 2,5 Millionen der eigenen Vorzugaktien gekauft. Der MDax-Titel reagierte mit einem Plus von 7,1 Prozent.

Das Firmenschilde der ProSiebenSat.1 Media AG. dapd

Das Firmenschilde der ProSiebenSat.1 Media AG.

FrankfurtDer Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 deckt sich für sein Mitarbeiter-Aktienprogramm mit eigenen Anteilsscheinen ein. Das Unternehmen werde ab sofort bis zu 2,5 Millionen seiner börsennotierten Vorzugsaktien kaufen, teilte ProSieben am Montag mit. Das sind den Angaben zufolge 2,3 Prozent aller Vorzugstitel.

Das Rückkaufprogramm kam an der Börse gut an. Die Papiere schossen um bis zu 7,1 Prozent auf 12,65 Euro in die Höhe. Im MDax , der selbst 2,5 Prozent im Plus lag, waren sie damit einer der größten Gewinner.

Das Aktienkapital des RTL-Konkurrenten ist in Vorzugs- und Stammtitel unterteilt. Letztere sind stimmberechtigt und gehören KKR und Permira, die damit bei der Sendergruppe das Sagen haben. Die Beteiligungsfirmen wollten ihre Mehrheit Eigner-Kreisen zufolge eigentlich noch in diesem Jahr über der Börse versilbern. Wegen des stark gefallen Aktienkurses wurden die Pläne allerdings auf Eis gelegt. Seit dem Höchststand im Februar haben die Papiere die Hälfte ihres Werts eingebüßt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×