Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.10.2015

14:56 Uhr

Mitgründer bleibt CEO

Dorsey wird auf Dauer zum Twitter-Chef

Twitter hat den Mitgründer und amtierenden Chef Jack Dorsey zum ständigen Firmenlenker ernannt. Der 38-jährige Dorsey wird auch weiterhin den von ihm gegründeten Bezahldienst Square führen.

Der Twitter-Chef verzichtet auf einen Teil seiner Aktien - um Mitarbeiter zu motivieren. AFP

Jack Dorsey

Der Twitter-Chef verzichtet auf einen Teil seiner Aktien - um Mitarbeiter zu motivieren.

Twitter-Mitbegründer Jack Dorsey übernimmt nach monatelangen Spekulationen nun doch dauerhaft das Zepter bei dem Kurznachrichtendienst. Der US-Konzern gab am Montag seine Ernennung zum Vorstandsvorsitzenden bekannt. Zugleich werde er auch Chef des rasant wachsenden Onlinebezahl-Anbieters Square bleiben.

Nach dem Abtritt von Dick Costolo im Juni hatte Dorsey den Twitter-Chefposten übergangsweise übernommen, aber zunächst ausgeschlossen, über längere Zeit an der Unternehmensspitze zu bleiben.

140-Zeichen-Grenze fällt: Die neue Freiheit auf Twitter

140-Zeichen-Grenze fällt

Die neue Freiheit auf Twitter

Twitter macht Schluss mit der Begrenzung und hebt das Limit von 140 Zeichen auf – zumindest bei Direktnachrichten. Dahinter steckt weniger die Liebe zur Kommunikation als der dringende Wunsch nach steigenden Nutzerzahlen.

Costolo war es in seiner fast fünfjährigen Amtszeit nicht gelungen, die Wachstumsraten konkurrierender Unternehmen zu erreichen. Andere Internet-Netzwerke wie Facebook, Instagram und Snapchat konnten ihre Kundenzahlen deutlich stärker steigern. Dorsey war bereits vor Costolo schon einmal Twitter-Chef.

Einige Investoren hatten im Vorfeld sich besorgt geäußert, ob es Dorsey gelinge, mit Twitter und Square zwei Unternehmen zu leiten. Es wird damit gerechnet, dass Square noch im Laufe des Jahres an die Börse gebracht wird. Die Twitter-Aktie legte vorbörslich rund drei Prozent zu.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×