Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.11.2012

02:23 Uhr

Mobilfunk-Dienstleister

Drillisch legt bei Gewinn und Umsatz zu

Der Mobilfunk-Dienstleister Drillisch hat Gewinn und Umsatz steigern können. Nun bekräftigt der Discount-Anbieter seine Prognose fürs laufende Jahr.

Drillisch bietet Mobilfunk-Verträge ohne Gerätesubvention an. dapd

Drillisch bietet Mobilfunk-Verträge ohne Gerätesubvention an.

BerlinDer Mobilfunk-Dienstleister Drillisch hat in den ersten neun Monaten seinen Gewinn und Umsatz gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Wertberichtigungen (Ebitda) wuchs im Vorjahresvergleich um 22,1 Prozent auf 47,3 Millionen Euro, teilte das Unternehmen aus Maintal bei Frankfurt am Donnerstagabend mit. Der Service-Umsatz erhöhte sich um zwei Prozent auf 227 Millionen Euro. Im dritten Quartal legte das Ebitda um 8,1 Prozent auf 14,1 Millionen Euro zu.

Drillisch bekräftigte seine Jahresprognose 2012 für das Ebitda über 60 bis 61 Millionen Euro. Das entspricht gegenüber dem Vorjahr einer Steigerung um mehr als 17 Prozent. Für das Geschäftsjahr 2013 plant der Mobilfunk-Dienstleister mit einer weiteren Steigerung des Ebitda um rund zehn bis 15 Prozent auf 67 bis 70 Millionen Euro. Das im TecDax notierte Unternehmen betreibt kein eigenes Mobilfunknetz, sondern verkauft lediglich Verträge unter eigenen Markennamen weiter.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×