Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2005

16:13 Uhr

Mobilfunk-Riese wechselt den Ausrüster

T-Mobile vergibt Millionen-Aufrag an Ericsson

Der schwedische Telekommunikationsausrüster Ericsson hat einen Großauftrag zur Modernisierung des deutschen Mobilfunknetzes der Telekom-Tochter T-Mobile erhalten.

HB STOCKHOLM. Der weltgrößte Ausrüster für Mobilfunknetze werde für T-Mobile 10 000 so genannte GSM-Basisstationen ersetzen, teilte Ericsson in Stockholm mit. Der Auftragswert belaufe sich in Euro auf einen dreistelligen Millionenbetrag, sagte ein T-Mobile-Sprecher. Eine konkrete Zahl nannte er jedoch nicht.

Analysten schätzten den aktuellen Preis für eine Basisstation auf 44 000 Dollar und das Gesamtvolumen des Auftrages damit auf 440 Millionen Dollar (rund 340 Millionen Euro). Die Ericsson-Aktie legte bis zum Montagnachmittag knapp ein Prozent zu.

„Das ist ein großer und wichtiger Auftrag, nicht nur wegen seines Umfangs, sondern auch strategisch gesehen“, sagte Ericsson-Sprecher Peter Olofsson. Ericsson beliefert T-Mobile erstmals mit Technik für dessen deutsches GSM-Netz. Bislang habe das Unternehmen die Ausrüstung von den US-Anbietern Motorola und Lucent Technologies sowie der französischen Alcatel bezogen, erklärte der T-Mobile-Sprecher.

Die Basisstationen von Lucent müssten demnächst ersetzt werden. Da Lucent mitgeteilt habe, nicht mehr in die GSM-Technik zu investieren, würden die Stationen durch Ericsson-Produkte ersetzt. Die schwedische Firma hat bereits Funknetze von T-Mobile in Großbritannien, Polen, Ungarn und den USA ausgestattet.

T-Mobile wolle mit der Modernisierung seines Netzes Betriebskosten senken und sich zugleich Möglichkeiten für die Integration zukünftiger Technologien offen halten, hieß es in einer gemeinsamen Mitteilung von Ericsson und des deutschen Mobilfunkbetreibers. Der Austausch der Basisstationen soll demnach noch im Januar beginnen und innerhalb von drei Jahren abgeschlossen sein.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×