Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2005

15:50 Uhr

Mobilfunkanbieter legt 2004 bei Kundenzahl deutlich zu

Mobilcom sieht sich auf Wachstumskurs

Der zweitgrößte deutsche Mobilfunkdienstleister will 2005 seine Kundenzahl weiter erhöhen. Bereits 2004 hat Mobilcom seine Kundenzahl im Kerngeschäft etwas stärker gesteigert als vom Unternehmen selber erwartet. Den Anteil an der Internettochter Freenet wolle Mobilcom bei Gelegenheit zudem leicht erhöhen, sagte Vorstandschef Thorsten Grenz in einem Interview.

HB HAMBURG. Die Zahl der Mobilfunkkunden habe sich im abgelaufenen Jahr um 410 000 auf 4,56 Mill. erhöht, sagte Grenz. Als Ziel hatte sich der Büdelsdorfer Konzern eine Steigerung auf 4,5 (Vorjahr 4,15) Mill. Mobilfunkkunden vorgenommen. Für das laufende Jahr geht der Mobilcom-Chef von einem Kundenzuwachs auf 4,8 Mill. aus. Mit Blick auf das Ergebnis 2004 bekräftigte Grenz das Ziel, den Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) mindestens zu verdoppeln. Im Vorjahr hatte die im Technologieindex TecDax notierte Gesellschaft ein Ebit von 41,6 Mill. € erzielt. 2005 werde das Ergebnis weiter zulegen, fügte Grenz hinzu, ohne die Prognose zu konkretisieren. Die Mobilcom-Aktie dämmte am Nachmittag ihre Verluste ein und notierte rund ein Prozent schwächer bei 16,98 €.

Grenz sagte: „Im Vertragskundengeschäft haben wir in der zweiten Jahreshälfte 2004 eine Trendwende erreicht.“ Nach einem Rückgang der Kundenzahl um 280 000 in den ersten sechs Monaten, seien im zweiten Halbjahr 190 000 Kunden hinzugewonnen worden. Insgesamt habe sich die Zahl der Vertragskunden dadurch im Gesamtjahr auf 2,46 (Vorjahr 2,56) Mill. leicht verringert. Die Zahl der Prepaid-Kunden erhöhte sich seinen Angaben zufolge zugleich auf 2,1 Mill. von 1,59 Millionen.

Insgesamt gewann Mobilcom im vergangenen Jahr brutto 1,73 (Vorjahr 0,9) Mill. Kunden hinzu und verlor im gleichen Zeitraum 1,32 Millionen. Den Marktanteil von Mobilcom im Neukundengeschäft 2004 bezifferte Grenz auf knapp zehn Prozent nach fünf Prozent im Vorjahr.

Durch eine höhere Kundenbindung sei Mobilcom zudem nun in der Lage, das Gewicht stärker auf Ertragswachstum als auf Kundengewinnung zu legen. „Der Akzent wird 2005 primär auf Ertragswachstum liegen“, sagte Grenz.

Den Anteil an der Internet-Tochter Freenet von zuletzt 50,4 % werde Mobilcom bei Gelegenheit um ein, zwei Prozentpunkte aufstocken, sehe sich dabei aber nicht unter Zeitdruck, bekräftigte Grenz.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×